Ivanka Trump: Ihr Vater zerstört ihr Leben! Donald Trump beerdigt Ivankas Träume

Während Donald Trumps Zeit im Weißen Haus galt seine Tochter Ivanka als eine der engsten Beraterinnen des US-Präsidenten. Und offenbar hat Ivanka in dieser Zeit gefallen an der Politik gefunden und sogar eine eigene politische Karriere ins Auge gefasst. Doch der Sturm auf das Kapitol könnte Ivanka jetzt die politische Karriere gekostet haben. Dies glaubt zumindestens ihre Cousine Mary Trump, die bereits ein Enthüllungsbuch über Donald Trump veröffentlicht hat.

Ivanka Trump sieht ihre Zukunft in der Politik

Eigentlich hatte Ivanka Trump damit gerechnet auch nach dem Ende der Präsidentschaft ihres Vaters mit ihre politische Karriere fortzufahren. Geplant war eigentlich, dass Ivanka von Florida aus weiter an ihrer eigenen politischen Karriere arbeiten wollte. Doch wenn man die Einschätzung ihrer Cousine Mary Trump hört, dann dürfte die Karriere von Ivanka vermutlich längst beendet sein. Mit diesem Thema hatte sich zuletzt bereits die englische Tageszeitung „Daily Star“ beschäftigt. Genug Ehrgeiz dürfte Ivanka Trump haben, um sich ihren eigenen Weg in die Politik zu ebnen. Doch mit dem Sturm auf das Kapitol dürfte auch Ivanka Trump keine Zukunft mehr in der Politik haben, wie ihre Cousine Mary Trump vermutet. „Ich denke, ihre Karriere ist völlig vorbei und das hat sie ihrem Vater zu verdanken. Der Aufstand im Kapitol war zu viel“, ist sich Mary Trump vollkommen sicher.

Ivanka Trump verfolgt ihre Ziele mit Ehrgeiz

Natürlich dürfte Ivanka über solche Aussagen von der eigenen Verwandschaft nicht sehr erfreut sein. Denn schon immer war die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump sehr ehrgeizig. Bereits in jungen Jahren hatte Ivanka selbständig als Unternehmerin und Model gearbeitet. Ihr Studium hatte Ivanka sogar mit „suma cum laude“ abgeschlossen. In der republikanischen Partei war bereits offen spekuliert worden, dass Ivanka Trump im Jahr 2024 für den US-Senat kandidieren könnte, falls ihr Vater Donald Trump sich erneut zur Wahl stellen würde. Doch dies scheint nun mehr als zweifelhaft. Mit den gewaltätigen Ausschreitungen und den Todesopfern beim Sturm auf das Kapitol dürfte die Trumps einen Großteil ihrer politischen Macht eingebüßt haben. Im Augenblick läuft auch noch im US-Senat das Amtsenthebungeverfahren gegen Donald Trump. Sollte Trump nachträglich seines Amtes enthoben werden, dann wäre eine Kandidatur für die Wahlen 2024 unmöglich und würden natürlich auch einen Schatten auf Ivankas eigene politische Karriere werfen. Bleibt zu hoffen, dass da kein interner Familienstreit im Hause Trump droht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.