Jetzt droht China auch Deutschland – löst das die nächste Krise bei uns aus?

Deutschland hat aus China eine scharfe Warnung erhalten. Und zwar weil die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock sich zum Konflikt zwischen Taiwan und China geäußert hatte. Die chinesische Führung wirft Baerbock eine „bewusste Verdrehung von Tatsachen” vor. Gleichzeitig beschwerte sich die chinesische Botschaft in Berlin über Baerbocks Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas. Wenn auch die Beziehungen zu China kippen – wird es schnell finster in der deutschen Wirtschaft!

Baerbock kritisiert die Drohungen Chinas

Angesichts der wachsenden Spannungen zwischen Taiwan und China und der Drohungen China auf einen Angriff gegen den Inselstaat hatte Baerbock diese Woche erklärt: “Wir akzeptieren keinen Bruch des Völkerrechts, wenn der größerer Nachbar seinen kleineren Nachbarn völkerrechtswidrig angreift. Dies gilt natürlich auch für China, gerade in diesen Tagen.” Mit dieser Aussage hatte Baerbock das Verhalten Chinas mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine verglichen. Dies wertet China nun als Beleidigung. Von Seiten der chinesische Botschaft hieß es nun, dass die Äußerungen Baerbocks “jeglicher historischer Kenntnisse entbehrten” und zudem auch nicht den Tatsachen entsprächen. In diesem Zusammenhang warnte China Deutschland “von den Aktionen der Vereinigten Staaten Abstand zu nehmen, sein Bekenntnis zur Ein-China-Politik mit konkreten Taten zu untermauern und seine Worte und Taten in der Taiwan-Frage vorsichtig abzuwägen.”

Taiwan und China sind wichtige Handelspartner für Deutschland

Wie man auf der Webseite des Auswärtigen Amtes lesen kann, unterhält Deutschland keine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan. Trotzdem ist der Inselstaat ein wichtiger Handelspartner für Deutschland. Und Deutschland ist Taiwans wichtigster Handelspartner in der Europäischen Union. Zudem sind insgesamt 300 deutsche Unternehmen in Taiwan ansäßig. In dem kleinen Inselstaat werden 92 % der weltweiten Produktion von modernen Halbleitern gefertigt. Deshalb ist das Land ein wichtiger Partner für die deutsche Wirtschaft. Sanktionen oder Blockaden gegen das Land von chinesische Seite könnten weitreichende Folgen für die deutsche Autoindustrie haben. Doch China ist seit mehr als 6 Jahren Deutschlands wichtigster Handelspartner. Die Ampelregierung will offenbar eine neue China-Strategie ausarbeiten. Bisher steht aber nicht fest, wie diese aussehen wird.