John Paul Jones Vermögen – so reich ist John Paul Jones wirklich

John Paul Jones Reinvermögen: John Paul Jones ist ein englischer Musiker, Songwriter, Komponist, Arrangeur und Plattenproduzent mit einem Nettovermögen von 90 Millionen Dollar. John Paul Jones wurde im Januar 1946 als John Baldwin in Sidcup im Großraum London, England, geboren. Er ist vor allem als Bassist und Keyboarder der Band Led Zeppelin bekannt. Er begann mit sechs Jahren Klavier zu spielen und lernte von seinem Vater. Mit 14 wurde er Chorleiter und Organist an einer Kirche und kaufte sich seine erste Bassgitarre. Mit 15 trat er einer Band namens The Deltas bei und schloss sich dann den Jett Blacks an. Er wurde 1962 von The Shadows engagiert. Er machte Studio-Sessions für Decca Records mit den Rolling Stones, Herman’s Hermits, Jeff Beck und Rod Stewart. 1964 veröffentlichte Jones seine erste Soloaufnahme. Im Jahr 1967 wurde er Teil von Led Zeppelin. Die Band entwickelte sich zur zweitbestverkauften Band in den Vereinigten Staaten und verkaufte mehr als 200 Millionen Platten. Led Zeppelin wurde 1995 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Er hat viele Rock-Bassisten inspiriert. Im Jahr 2000 wurde er vom Guitar-Magazin zum Bassisten des Jahrtausends gewählt. Jones wurde 2010 von der British Academy of Songwriters, Composers, and Authors mit einem „Gold Badge Award“ ausgezeichnet. Er lernte seine Frau Maureen 1965 kennen, und das Paar hat drei Töchter.

Vermögen: $90 Millionen
Geburtsdatum: 3. Januar 1946 (74 Jahre alt)
Geschlecht: Männlich
Beruf: Musiker, Songwriter, Keyboarder, Bassist, Komponist, Plattenproduzent, Musikarrangeur, Schauspieler, Filmmusikkomponist, Multiinstrumentalist
Nationalität: England
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.