Kampfjets über Köln! Bürger geschockt – Wieso waren Eurofighter und Tornados unterwegs?

Während der letzten Wochen hatten immer mehr Menschen in Köln und Umgebung Kampfjets am Himmel entdeckt. Dabei handelte es sich um Kampfjets vom Typ Eurofighter und vom Typ Tornado. Jetzt fragen sich viele der Bewohner der Gegend, welchem Zweck diese Flüge dienen – hier der Hintergrund:

Bewohner bemerken zahlreiche Flüge von Kampfjets in Köln und Umgebung

Denn Menschen fällt auf, dass zur Zeit fast täglich Kampfjets der Bundeswehr über Köln und Umgebung unterwegs sind. Diese kann man wegen des Lärms nicht nur gut hören, sondern sie oft auch mit bloßem Auge verfolgen. Am Donnerstagmorgen waren die Flieger sogar gleich zweimal am Himmel über Köln unterwegs. Die Flieger stammen nach Auskunft der deutschen Luftwaffe vom Fliegerhorst Nörvenich bei Düren, wie ein Sprecher des Luftfahrtamtes der Bundeswehr bestätigt. Von diesem Flugplatz starten seit Juni 2022 verstärkt Eurofighter und Tornados zu Trainingsflügen. Bei den Jets über Köln habe es sich um 9:22 Uhr um 3 Eurofighter gehandelt und im 11:07 Uhr war die Stadt dann von 4 Tornados überflogen worden. Die Flüge gingen von Südwesten kommend über die Kölner Innenstadt in Richtung Nordosten.

Anzahl der Kampfjets in Nörvenich wurde erhöht

Wie die Bundeswehr bestätigt, befinden sich durch eine Verlegung von Tornados nach Nörvenich dort nun mehr Kampfjets als zuvor. Insgesamt seien dort nun 55 Flugzeuge stationiert. Zuvor waren es lediglich 30 gewesen. Doch die Bundeswehr dementiert, dass es durch die höhere Anzahl an Maschinen auch zu mehr Flügen gekommen ist. „Eine Analyse der Flugdichte zeigt keine häufigeren Flugbewegungen über dem Stadtgebiet Köln“, erklärte der Sprecher auf Anfrage der Medien. Allerdings wird bestätigt, dass die „An- und Abflugwege zur Basis in Nörvenich seit Juni 2022 etwas aufgelockert“ wurden. Damit will man bei der Luftwaffe die Lärmbelastung für die Bevölkerung möglichst gering halten. Aus diesem Grund werden nun auch dort Flüge wahrgenommen, wo dies zuvor nicht der Fall gewesen ist. Beim Fliegerhorst

Nörvenich handelt es sich um einen der wichtigsten Standorte der Bundeswehr in NRW. Mit der Verlegung der Tornados vom Fliegerhorst im rheinland-pfälzischen Büchel, habe Nörvenich nun an Bedeutung gewonnen. Wegen der Nähe zu Köln ist dies nun einer der Gründe, dass die Menschen in der rheinischen Metropole diese Flieger nun häufiger bemerken.

Beliebteste Artikel Aktuell: