Karneval: Absage-Schock wegen Sturm Yulia! Diese Umzüge sind gestrichen!

Karneval, wi jedes Jahr…und wie mittlerweile in unschöner Regelmässigkeit – Sturm! Wieder sind viele Festumzüge auf der Kippe oder schon abgesagt. Hier schauen die Narren in die Röhre:

 

Es hagelt – aber Absagen!

Sturmtief Yulia weht den Karneval davon! In großen Teilen Nordrhein-Westfalens gibt es starken Wind und Regen. „Sieht nicht so dolle aus“, fasste ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Morgen zusammen. „In NRW geht es schon los. Das Sturmfeld ist da. In Nörvenich (Kreis Düren) sind 104 km/h gemessen worden. In Wuppertal und Düsseldorf schon 90 km/h“, sagt Diplom-Meterologe Domink Jung von Q.met. Ab dem Mittag kann Yulia in Deutschland für schwere Sturmböen um 90 bis 100 km/h sorgen. „Sollte es tatsächlich zu diesen heftigen Sturmböen kommen, wären einzelne und regionale Absagen von Umzügen eigentlich unumgänglich!“ Es gibt schon Absagen!

 

Diese Umzüge sind bereits abgesagt worden:

Aufgrund der Wetterlage sind in Köln am Sonntagmorgen die Schull- und Veedelszöch aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Philipp Hoffmann, Geschäftsführer „Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums e.V.“, sagte: „Wir haben den Zoch nach fünf Metern aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Es ist kein Ersatzprogramm geplant.“

Wegen der erwarteten schweren Sturmböen haben die Veranstalter auch das Kö-Treiben am Sonntag in Düsseldorf abgesagt. Abgesagt wurde auch der Karnevalszug durch Essen-Kettwig, Oberhausen, Bochum-Wattenscheid, Haan und Xanten aus. Da müssen die Narren jetzt stark sein!

 


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.