Kelly Brook: Früher war das Model dünn, aber unglücklich

Gewichtszunahme im Lockdown

2005 wählte das Magazin „FHM“ Kelly Brook (40, „Italienische Verführung“) zur „Sexiest Woman in the World“. Damals befand sich das Model auf seinem beruflichen Höhepunkt, zierte beispielsweise Cover von „GQ“ und war in Werbespots zu sehen. Ihre schlanke Figur von damals wünscht sich die Britin heute jedoch nicht zurück, wie sie der „Sun“ berichtete.

„Einige der dünnsten Zeiten in meinem Leben waren auch meine schlimmsten“, sagte Brook im Gespräch mit dem Boulevardblatt. Sie wolle „nicht noch einmal an diesem Punkt sein“. Heute, mit 40 Jahren, will die in Rochester in der Grafschaft Kent geborene Schauspielerin lediglich „nett aussehen“, sich „gut fühlen und die beste Version“ von sich selbst sein. „Aber ich will nicht wie eine 20-Jährige aussehen, ich will wie eine gute 40-Jährige aussehen“, erklärte sie weiter.

In der Isolation gab es Pizza, Sandwiches und Eiscreme

Die Ex-Freundin der Schauspieler Jason Statham (53, „The Transporter“) und Billy Zane (54, „Titanic“) verbrachte den ersten Corona-Lockdown im Frühjahr mit ihrem Freund, dem Franco-Italiener Jeremy Parisi (35). Wie ihr Alltag hat sich in der Isolation auch ihre Körperform verändert. „Es gab zwei Typen [von Menschen, Anm. d. Red.] – die, die fitter wurden und Menschen wie mich, die sich einen Pizzaofen, einen Sandwich-Maker und eine Eiscrememaschine anschafften“, beichtete Brook, die in der Folge „ein Paar Pfund zugelegt“ hatte.

Heute sind die Lockdown-Kilos allerdings wieder verschwunden. Der Grund: Welpe Teddy. Ihn haben die 40-Jährige und ihr Partner vor gut fünf Monaten zu sich geholt. „Seitdem habe ich Gewicht verloren, weil ich jeden Tag mit ihm draußen unterwegs bin“, so Brook weiter. „Er bringt mir meine Laufschuhe, damit ich aus dem Bett aufstehe!“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.