Königswinter: Polizei stoppt Wagen mit Frauenleiche im Kofferraum! Grausamer Mord?

Familiendrama in Königswinter! Dort wurde im Kofferraum eines Renaults die Leiche einer 48-jährigen Frau entdeckt, die zuvor einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Mittlerweile hat es in diesem Fall die ersten Festnahmen gegeben. Dringend tatverdächtig sind die 22-jährige Tochter der Toten und eine Freundin (15).

Schreckliches Gewaltverbrechen in Königswinter

Es begann mit einem Routine-Einsatz wegen eines verlassenen Fahrzeugs und brachte die Polizei dann auf die Spur eines schrecklichen Familiendramas. Bereits am Montag war auf einer Straße in Königswinter ein abgestellter Renault gefunden worden. Das Fahrzeug blockierte halb die Fahrbahn und die Nummernschilder des Wagen waren abmontiert worden. Außerdem wies das Fahrzeug einen leichten Unfallschaden auf. Polizeibeamten überprüften den Wagen routinemäßig und liesen diesen dann abschleppen. Allerdings hatten es die Beamten versäumt gleich beim Auffinden des Fahrzeugs einen Blick in den Kofferraum zu werfen.

Polizei ermittelt Halterin

Anhand der Fahrgestellnummer konnten die Polizisten die Halterin des Fahrzeugs ermitteln. An der Wohnadresse der Halterin fanden die Beamten ebenfalls Unfallspuren, die zu den Schäden an dem gefundenen Fahrzeug passten. Über Nacht verbrachte der Wagen dann offenbar auf dem Parkplatz eines Abschleppunternehmens. Erst am Dienstag wurde das Fahrzeug geöffnet, woraufhin den an der Öffnung des Wagens beteiligten Beamten sofort ein starker Verwesungsgeruch entgegenschlug. Daraufhin wurde der Kofferraum geöffnet und die Beamten stießen auf die Leiche einer 48-jährigen Frau, die zuvor offenbar in Tücher eingewickelt worden war. Unmittelbar nach dem Fund übernahm eine Mordkommision den Fall, die schon bald einem schrecklichen Familiendram auf die Spur kam.

Tochter (22) tötet eigene Mutter bei Streit

Die Ermittlungen der Polizei förderten dann folgenden Tatablauf zu Tage. Offenbar hatte die getötete Frau einen schlimmen Streit mit ihrer 22-jährigen Tochter gehabt. Die beiden Frauen lebten gemeinsam in einer Wohnung in Königswinter. Zum Tatzeitpunkt soll außerdem eine 15-jährige Freundin der Tochter anwesend gewesen sein. Offenbar hatte die Mutter verboten, dass das 15-jährige Mädchen in der gemeinsamen Wohnung übernachten durfte. Anschließend lief der Streit der beiden Frauen aus dem Ruder. Erste Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die 48-Jährige im Verlauf des Streits erwürgt oder erstickt wurde. Nach ihrer Festnahme hat die Tochter offenbar auch eine Tatbeteiligung des 15-jährigen Mädchens bestätigt. Diese schweigt selbst zu den Vorwürfen. Nach der Tat soll der Freund (16) der 15-Jährigen dann dabei geholfen haben, den Körper der toten Frau in den Kofferraum des Wagens zu schaffen. Er soll vor dem Haus dann einen leichten Unfall verursacht haben und das Fahrzeug dann am Fundort abgestellt haben. Mittlerweile hat die Polizei Haftbefehl gegen die 22-jährige Tochter und ihre 15-jährige Freundin beantragt. Die Ermittlungen in diesem Familiendrama werden fortgeführt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.