Lawrow droht dem Westen offen mit Krieg! Droht jetzt der 3. Weltkrieg?

Mittlerweile nehmen die Drohung aus Russland immer größere Ausmaße an. Denn jetzt riet der russische Außenminister Sergej Lawrow die westlichen Länder „vorsichtig“ zu sein, was die Unterstützung der Ukraine angeht. Viel unverschämter kann man eine offene Drohung nicht in Worte verpacken. Eskaliert jetzt alles? Lesen Sie hier alle Infos!

Neue Drohungen aus Russland – Droht nun der 3. Weltkrieg?

Über 4 Monate läuft der brutale Angriffskrieg von

Wladimir Putin in der Ukraine bereits. Noch immer scheint kein Ende der Kampfhandlungen in Sicht. Im Gegenteil! Mit kruden Drohungen gegen die Staaten des Westens scheint Russland einen offenen Konflikt mit der NATO zu suchen. Jeden Tag werden deshalb von russischer Seite Drohungen ausgestoßen. Zuletzt hatte beispielsweise der

Leiter der russischen Raumfahrtbehörde Roscosmos, Dmitri Rogosin mit Angriffen auf die westlichen „Entscheidungszentren“ gedroht und um seine Drohung zu untermauern, deren genaue Koordinaten ins Netz gestellt. Genannt wurden unter anderem das Weiße Haus, das Regierungsgebäude im Zentrum Londons, das Reichstagsgebäude in Berlin sowie das deutsche Kanzleramt. Allerdings wären diese Koordinaten auch einfach mit Google-Maps zu ermitteln gewesen.

Putin-Außenminister Lawrow gießt Öl ins Feuer

Und die russische Regierung ergeht sich mittlerweile fast täglich in Drohungen gegen den Westen. So will man vermutlich bei der eigenen Bevölkerung eine angeblich Drohkulisse der westlichen Länder aufbauen. Jetzt hat der russische Außenminister Sergej Lawrow der Europäischen Union und der Nato vorgeworfen, man bündele dort seine Kräfte um einen Krieg gegen Russland vom Zaun zu brechen. „Wir machen uns wenig Illusionen darüber, dass sich die derzeitige russenfeindliche Aufgeladenheit der EU auf absehbare Zeit und – um ehrlich zu sein – auch langfristig irgendwie auflösen oder ändern wird“, hatte Lawrow bei einem Besuch in Aserbaidschan gegenüber den Medien zu Protokoll gegeben. In diesem Zusammenhang rief Lawrow den Westen dazu auf, sich „vorsichtig zu verhalten“. Mit den Waffenlieferungen an die Ukraine würde man die „Qual“ des Krieges verlängern. Ob die westlichen Staaten sich von diesen Wortem einschüchtern lassen, darf aber bezweifelt werden.