Löschen Sie diese 4 Apps – SOFORT! Spionage auf Ihrem eigenen Handy

Eigentlich sollen Apps dazu beitragen mit ihren Funktionen das tägliche Leben von Smartphone-Benutzern einfacher zu machen. Doch auch hier gilt es vorsichtig zu sein. Denn manche Apps spionieren den Besitzer des Smartphones regelrecht aus. Nun warnen Experten ganz besonders vor 4 hinterhältigen Apps, die man als Nutzer eines Smartphones am besten gleich löschen sollte.

Spionage-Apps im Google Play Store?

Immer häufiger untersuchen Sicherheitsexperten die Angebote im

Googles Play Store. Denn obwohl dort angeblich streng geprüft wird, was den Usern zum Download angeboten wird, scheint man auch dort vor gefährlichen Anwendungen nicht sicher zu sein. Manchmal kann man sich nämlich auch dort fiese Malware unbewusst herunterladen. Vor allem die Joker-Malware wurde auch im Google Play Store schon häufig entdeckt. Unter Malware versteht man eine als „bösartig“ eingestufte Software, die aus dem Grund entwickelt wurde, um die Geräte ohne den Wissen der Nutzer zu infiltrieren. Was genau diese Apps dann anstellen kann sehr unterschiedlich sein und hängt vor allem von dem Zweck ab, zu dem sie programmiert wurden. Allerdings arbeiten sie meist gegen die Interessen des Users und gehen dabei normalerweise unbemerkt und hinterhältig vor. Es gibt unterschiedliche Arten von Malware, bei denen es sich beispielsweise um Adware, Spyware, Botnets, Trojaner, Viren, Würmer, Rootkits und Ransomware handeln kann. Diese Schadprogramme können dann nicht nur PCs angreifen, sondern auch mobile Geräte infizieren.

Achtung bei diese 4 Android-Apps

Aus diesem Grund raten Experten nun dazu 4 Android-Apps zu löschen, falls diese auf einem Smartphone enthalten sind. Denn offensichtlich lösen diese Apps im Hintergrund unbewusst Dinge aus, mit denen der User nicht einverstanden sein dürften. Unter anderem werden die Nutzer dann in manchen Fällen für kostenpflichtige Premium-Produkte registriert. Unter der nun entdeckten Malware sind auch Kamera- und Foto-Apps. Betroffen sind die Apps Compass (Haken), Flowery Photo Editor (Castle Rock), Homely Wallpaper (Mary Hickey) und Landscaper Camera (Lonnie Carlson). Auf dem deutschen Google Play Store findet man diese Anwendungen mittlerweile nicht mehr. Sollten die Apps aber auf einem Smartphone auftauchen, weil sie seit längerer Zeit heruntergeladen wurden, empfiehlts sich die sofortige Löschung der Apps.

Unbedingt prüfen ob man Schadsoftware auf dem Smartphone hat

Sollte man eine oder mehrere der hier genannten Apps auf dem Smartphone haben, lassen diese sich mit wenigen Klicks löschen. Doch natürlich kann man auch immer ein wenig mehr tun. So empfiehlt es sich auch auf mobilen Geräten eine Sicherheitslösung zu installieren, die das Gerät vor der Installation von Malware schützt. Zudem sollte man regelmäßig Kreditkartenabrechnungen und Kontoauszüge nach abgebuchten Beträgen von Premium-Anwendungen prüfen. So kann man im Zweifelsfall ebenfalls bemerken, ob das eigene Smartphone bereits mit Schadsoftware befallen ist. Zuletzt wurde auch vor Apps gewarnt, die offenbar Facebook-Login-Daten stehlen können. Auch dieser Fall zeigt wieder, wie wichtig ein guter Schutz auf mobilen Geräten ist, da die betreffenden Programme bereits millionefach heruntergeladen wurden, bevor die Schadsoftware entdeckt werden konnte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.