Magnetische Einstichstelle nach Corona-Impfung? – Bekommen Impfwillige einen Chip implantiert?

Nachdem die verschiedenen Impfstoffe gegen das Coronavirus in einer wahren Rekordzeit entwickelt wurden, ranken sich nun zahlreiche Mythen und Legenden um den Impfstoff. Dies ist natürlich auch ein gefundenes Fressen für Verschwörungstheoretiker. Diese behaupten, dass die Impfwilligen mit ihrer Impfung angeblich einen Mikrochip implantiert bekommen. Dies wollen die Corona-Leugner anderen Menschen mit Hilfe eines Videos deutlich machen.

Werden Mikrochips bei Corona-Impfung verabreicht? Videos über „magnetische“ Einstichstelle zirkulieren im Internet

Ein Mythos der sich zuletzt besonders schnell im Internet verbreitet hat, ist ohne jeden Zweifel die Behauptung, dass die gesamte Corona-Pandemie eine riesige Verschwörung ist. Angeblich soll damit erreicht werden, dass sich sämtliche Menschen weltweit gegen eine Erkrankung impfen lassen. Doch dies ist laut den Corona-Leugnern natürlich nur ein Vorwand. Denn eigentlich wollen obskure Mächte nur erreichen, dass den Menschen mit der Impfung ein Mikrochip installiert wird. Um diese zugegeben ziemlich krude These zu untermauern, tauchen in den letzten Wochen immer mehr Videos im Internet auf. Darauf ist zu sehen, wie angeblich gerade geimpfte Personen einen Kühlschrankmagneten an die Einstichstelle der Impfung halten. Und dieser bleibt dann sensationell am Arm kleben. So soll sugeriert werden, dass der angeblich injizierte Chip von dem Magneten angezogen wird und der Magnet deshalb am Arm haften bleibt.

Faktenchecker geben Entwarnung: Magnet bleibt an glatter Haut hängen

Diese Videos wurden nun von den Faktenchecker von „mimikama.at“ unter die Lupe genommen. Anschließend wollten es die Experten sogar noch genauer wissen und hatten den Versuch mit einem Küchenmagneten an ihrer eigenen Einstichstelle nachgestellt. Dabei kamen sie zum Ergebnis, dass für den Effekt in den Videos die sogenannte Adhäsion verantwortlicht ist. Das bedeutet, dass die in den Videos gezeigten Szenen weder mit der Impfung noch mit dem Magnetismus in Zusammenhang stehen. Demnach besteht der Trick lediglich darin, den Magnet an einer Stelle ohne Behaarung auf der Haut zu platzieren. Dort bleibt der Magnet dann durch die Adhäsion von alleine hängen. Dies funktioniert übrigens auch auf der Stirn oder an andere unbehaarten Stellen des Körpers.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.