Marianne Rosenberg: Corona-Schock! Bei Ehrung schildert sie ihre Corona-Erkrankung

Sängerin Marianne Rosenberg gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Nun wurde die Sängerin in Stuttgart für das „Comeback des Jahres ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung berichtet Marianne dann auch über ihre Corona-Erkrankung, die sie sich kurz nach der Veröffentlichung ihres neuen Albums zugezogen hatte.

Marianne Rosenberg erhält Auszeichnung

Manchmal liegen Freude und Sorgen im Leben dicht beieinander. Dies musste vor kurzem auch die Sängerin Marianne Rosenberg erfahren, deren Album „Im Namen der Liebe“ schon kurz nach der Veröffentlichung auf Platz eins der deutschen Charts hochgeschossen war. Doch zwei Tage späterwar dann bekannt geworden, dass sich die Sängerin mit dem heimtückischen Coronavirus infiziert hatte. Bei der Preisverleihung von SWF4 im Stuttgarter Römerkastell erzählt Marianne jedoch glücklicherweise dann, dass ihr Krankheitsverlauf milder Natur gewesen sei. Vom Südwestfunk sollte Marianne eigentlich für ihr „Lebenswerk“ ausgezeichnet werden. Da die Sängerin jedoch noch aktiv ist und auch für das nächste Jahr ein weiteres Album plant, wurde ihr dann kurzerhand der Preis für das „Comeback des Jahres“ überreicht. Ihr Album „Im Namen der Liebe“hatte es in den deutschen Charts bis auf Platz eins geschafft. Marianne dankte bei der Preisverleihung besonders ihrem Sohn Max, mit dem sie bei dem Album zusammengearbeitet hatte. „Wir haben viel Freude gehabt und beide voneinander gelernt“, bestätigte die Sängerin.

Marianne Rosenberg an Covid-19 erkrankt

Lediglich 2 Tage später war dann aber bekannt geworden, dass sich die Sängerin mit Covid-19 infiziert hatte. Doch zum Glück nahm die Erkrankung einen milden Verlauf. Es mussten deshalb jedoch auch Konzertermine verlegt werden. Die Tour soll nun nächstes Jahr im September stattfinden. „Die Situation mit dem verflixten Virus ist einfach nach wie vor unsicher und die Gesundheit aller Beteiligten steht an erster Stelle“, verdeutlicht Marianne Rosenberg. Ihr neues Album verfügt über eine Menge Klassiker, die Marianne neu interpretiert hat. Vor dem Tourstart im Herbst 2022 soll im Frühjahr 2022 dann aber erst noch ein neues Album erscheinen, dessen Titel Rosenberg schon bald bekannt machen will. In ihrem aktuellen Album hatte sie unter anderem Songs von Diana Ross, Gloria Gaynor oder auch Grace Jones in deutscher Sprache gesungen. „Wenn ich Songs von Diana Ross gehört hat, fühlte sich das an wie Verliebtsein, obwohl ich damals noch in keinen Jungen verliebt war“, erinnert sich Marianne an die Anfangszeit ihrer Karriere. Offenbar will Marianne Rosenberg also auch in den nächsten Jahren weiter in der Schlagerbranche mitmischen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.