Markus Söder verspricht Lockerungen! Bei „Anne Will“ – Unter diesen Umständen können Lockerungen erfolgen

Monatelang hatten Bund und Länder in der Corona-Krise eine Grenzwert von 50 Infektionen pro 100.000 innerhalb von 7 Tagen ausgegeben. Doch dann wurde die Grenze ohne jede Begründung auf 35 gesenkt. Nun äussert sich der bayrische Ministerpräsident Markus Söder zu diesem Thema in der Talkshow von Anne Will.

Unklarheit beim zu erreichenden Grenzwert

Seit rund 2 Monate gilt in Deutschland ein scharfer Lockdown mit heftigen Kontaktbeschränkungen. Nun scheint es als würden diese Maßnahmen langsam Früchte tragen. Trotzdem hatte sich die Politik vor wenigen Tagen dazu entschlossen, den eigentlich bis 14. Februar gültigen Lockdown bis zum 7. März zu verlängern. Gleichzeitig wurden keine Lockerungen verkündet oder Konzepte für die Lockerungen vorgelegt. Dadurch wächst jedoch der Frust bei vielen Bundesbürgern. Vor allem auch deshalb weil die Politik die zu erreichenden Grenzwerte offenbar nach Lust und Laune abändert, ohne ihre Entscheidungen zu erklären. Ein gutes Beispiel ist der Inzidenzwert von 50 der eigentlich mit dem aktuellen Lockdown erreicht werden sollte. Doch von einem Moment auf den anderen sprach die Politik dann von dem neuen Grenzwert von 35 der ab sofort gelten soll. Weil die Politik ihre Entscheidungen nicht erklärt, ist die Stimmung im Augenblick so mies wie bisher noch nie während der Pandemie. Nun äussert sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder zu diesem Thema.

Söder will Klarheit schaffen

Söder erklärte in der Talkshow von Anne Will, dass es bereits lange bekannt gewesen sei, dass man einen Inzidenzwert von 35 erreichen müsse, um wieder an Lockerungen zu denken. Nur habe man von Seiten der Politik nie darüber gesprochen, weil man von diesem Wert lange Zeit „meilenweit entfernt“ gewesen war. Ob diese Art der Kommunikation allerdings erfolgreich ist, darf bezweifelt werden.

Natürlich wurde deshalb auch Kritik von der „Wir“-Journalistin Melanie Amann geübt, für die es ein Unding ist, dass man einen neue Wert einführt „ohne verständliche Erklärung, warum das sein muss“.

Doch offenbar konnte Markus Söder diesen Einwand nicht nachvollziehen und verspricht stattdessen lieber baldige Lockerungen. Allerdings nur, wenn“die Mutation nicht so schnell zuschlägt, wie das viele Experten befürchten.“ Also auch hier wieder keine klare Aussage.

Darum soll Inzidenzwert 35 erreicht werden

Also soll nun plötzlich der Inzidenwert 35 erreicht werden. Doch könnte das wieder nur eine Finte sein, und der wahre Inzidenzwert liegt noch tiefer und man will diesen von Seiten der Regierung nicht angeben, wie es bereits im Fall mit dem aktuellen Inzidenwert geschehen war? Hier jedoch erklärt Söder, was es tatsächlich mit dem Inzidenwert 35 auf sich hat. Laut Söder sei die Zahl 35 „ein ganz entscheidender Puffer, um es zu schaffen, nicht gleich wieder ein Auf und Zu, ein Vor und Zurück, ein Stop und Go zu haben.“ Bleibt zu hoffen, dass man beim Erreichen des jetzt vorgegebenen Werts die Meinung von Seiten der Politik nicht schon wieder ändert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.