Meghan Markle: Geheime Affäre in Argentinien? Wilde Gerüchte um die Herzogin

Meghan und Harry sind und waren kein Paar von Traurigkeit! Beide haben scheinbar eine lange Reihe von Eskapaden aufzuweisen, gerne erinnern wir uns an Harrys diversen Ex-Freundinnen wie Chelsea Devy oder Cressida Bonas (bei der er, sehr zum Unmut von Meghan, auf die Hochzeit eingeladen ist). Nicht zu vergessen Harrys Auftritt auf einer Party in einer Nazi-Uniform! Aber – nun dreht sich der Scheinwerfer und Meghans Entgleisungen kommen ans Licht!

Hatte Meghan eine Affäre in Argentinien?

Nicht nur das Meghan bereits geschieden ist, die Herzogin war zuvor schon mit Trevor Engelson verheiratet. Und nun kommt heraus, dass sie auch in ihren jungen Jahren viele Männerbekanntschaften hatte! Speziell bei ihrem Praktikum an der US-Botschaft in Argentinien soll sie nichts ausgelassen haben wie ein Insider nun berichtet!

Ihr Biograf verrät heimliche Beziehung!

Der royale Biograf Andrew Morton berichtet in seinem Buch „Meghan: A Hollywood Princess“, von einer Affäre, die Meghan als 20-Jährige in Argentinien gehabt haben soll. So berichtet Morton, dass die heutige Herzogin von Sussex damals ein Praktikum in der amerikanischen Botschaft in Argentinien absolvierte. Ihr damaliger Vorgesetzter gab Morton für das Buch über die Herzogin ein Interview und erinnert sich daran, dass Meghan während ihres Praktikums eine Liebelei mit einem US-Marine, der die Botschaft bewachte, gehabt haben soll. Ganz sicher sei er sich mit seiner Vermutung aber nicht und offiziell bestätigt wurde die heimliche Liebschaft auch nie.

Aber, zum Glück alles alte Kamellen, jetzt ist sie ja glücklich mit Harry…hoffentlich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.