Mette-Marit unheilbar krank! Große Sorgen um Norwegens Kronprinzessin – So geht es ihr im Augenblick

Bereits seit Jahren ist bekannt, dass die norwegische Krone Prinzessin Mette-Marit an einer Lungenfibrose erkrankt ist. Mit Medikamenten ist die Prinzessin in der Lage, den Verlauf ihre unheilbare Erkrankung zu kontrollieren. Leider bringen die verabreichten Medikamente allerdings ungewünschte Nebenwirkungen mit sich. Nun musste die Kronprinzessin einen ihrer öffentlichen Auftritte bereits nach kurzer Zeit wegen gesundheitlicher Probleme wieder verlassen – die Sorge wächst, wie lange geht das noch gut?

Große Sorgen um Norwegens Kronprinzessin

Kürzlich war die beliebte Prinzessin nämlich bestens gelaunt in Oslo im Frauenzentrum Stella eingetroffen. Zur Feier des 10-jährigen Bestehens dieser Einrichtung, hatte Mette-Marit sogar eine leckere Torte mitgebracht und sich mit den zahlreichen Mitarbeitern der Sozialeneinrichtungen entspannt ausgetauscht. Dabei machte die Kronprinzessin zunächst auch eine gute Figur. Schließlich war vor einigen Wochen erst eine Infektion mit dem Coronavirus bei ihr festgestellt worden. Keine einfache Sache, da die norwegische Kronprinzessin an einer Vorerkrankung der Lunge leidet. Bereits seit Jahren hat Mette Marit nämlich eine Lungenfibrose. Und diese machte der Kronprinzessin auch beim Besuch in Oslo einen Strich durch die Rechnung. Nach lediglich einer Viertelstunde verabschiedete sich die Prinzessin vorzeitig von ihrem Pflichttermin. Wie der norwegische Königspalast im Anschluss verlauten ließ, habe dies mit unerwünschten Nebenwirkungen ihrer Medikamente gegen die Lungenfibrose zu tun gehabt.


Hat sich Mette-Marits Gesundheitszustand verschlechtert?

Mittlerweile sind viele norwegische Untertanen besorgt, um ihre Kronprinzessin. Denn hinter dem abgebrochenen Termin könnte doch eine größere Sache stecken. Dies jedenfalls scheint man nun aus den Planungen des norwegischen Königshauses herauslesen zu können. Mette-Marits Ehemann Prinz Haakon wird nämlich im Zeitraum vom 22. bis zum 23. November nach Kenia reisen, wo er seinen Pflichten als Sonderbotschafter für das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen nachkommen wird. Wie das norwegische Königshaus jetzt ankündigt, wird der Prinz auf dieser Reise nicht von Mette-Marit begleitet werden. Stattdessen soll die schwedische Kronprinzessin Victoria von Schweden einspringen. Geht es Mette Marit also gesundheitlich tatsächlich schlechter? Oder bekommt sie einfach nur eine Pause, damit sie sich von den Strapazen ihre Erkrankung erholen kann? Schließlich ist die eigene Gesundheit doch wichtiger als jeder Terminplaner.

Beliebteste Artikel Aktuell: