Mord! Drama um Stefan Mross – Doppelmord in der Familie verstört Mross immer noch!

Vor wenigen Monaten ist der bekannte Schlagersänger Stefan Mross von einem unglaublich harten Schicksalsschlag getroffen worden. Seine Cousine Helga B. († 50) und seine Tante Ingrid B. († 76) waren am 6. Mai 2021 mit 5 Kopfschüsse brutal getötet worden. Diese grausame Tat vor einem Einfamilienhaus in Wals-Siezenheim wäre vermeidbar gewesen. Aus diesem Grund kritisiert der Schlagersänger jetzt das Vorgehen der Polizei.

Stefan Mross Cousine und Tante von irrem Stalker erschossen

Den 6. Mai 2021 wird der bekannte Schlagersänger Stefan Mross wohl nie wieder aus seinem Gedächtnis löschen können. Denn an diesem Tag waren seine Cousine Helga und seine Tante Ingrid von einem irren Stalker ermordet worden. Fassungslos hatte Stefan die schlimme Nachricht noch am Tag der Tat erhalten. Und nun, gut 7 Monaten nach der Tat fügen sich die Puzzleteilchen dieser grausamen Tat zu einem Muster. Und dieses Muster besagt klar und eindeutig, dass diese schreckliche Tat wohl hätte verhindert werden können, wenn von Seiten die Polizei schon im Vorfeld dieser unglaublichen Tat härtere Maßnahmen in Betracht gezogen hätte.

Täter Gottfried O. war längst polizeibekannt

Allem Anschein nach war der geständige Täter Gottfried O. (51) für die Behörden schon lange kein Unbekannter! Denn er hatte Stefans Cousine bereits seit längerer Zeit gestalkt und belästigt. Aus diesem Grund hatte unter anderem Helgas jüngerer Bruder bei der Polizei immer wieder um Hilfe gebeten. Doch diese hatte nichts unternommen. Und das obwohl auch Anzeigen von anderen Menschen wegen ähnlichem Verhalten gegen den späteren Mörder vorgelegen hatten. Denn auch eine Nachbarin und der Chef des Mannes hatte Gottfried O. bereits bei den Behörden angezeigt. Auch hier lagen die Gründe im Bereich Belästigung, Bedrohung und beharrlicher Verfolgung. Doch auch hier konnte die Polizei angeblich nichts machen. Psychologen beschreiben Gottfried O. als manipulativ, ausbeuterisch und emotional sadistisch. Zahlreiche Personen aus dessen Umfeld behaupten, er habe seit langer Zeit professionelle Hilfe gebraucht. Doch offenbar mussten erst Menschen sterben, bevor dieser Umstand erkannt wurde.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.