Na endlich! – Deutschland zündet den Impfturbo – Mehr als 656.000 Menschen an einem Tag geimpft

Wie es scheint geht es nun tatsächlich mit den Impfungen voran. Denn aus Deutschland werden jetzt auf einmal Rekord-Zahlen bei den Impfungen gemeldet. Insgesamt 656.000 Bundesbürger sind am Mittwoch gegen das Coronavirus geimpft worden. Ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum bisherigen Spitzenwert.

Deutschland meldet 656.000 Impfungen an einem Tag

Nachdem Deutschland monatelang nur im Schneckentempo geimpft hat, wurde am Mittwoch deutlich, welches Potenzial wirklich abgerufen werden kann. Insgesamt 656.357 sind am Mittwoch gegen das potenziell tödliche Coronavirus geimpft worden. Damit stellt Deutschland nach dem Beginn der Impfungen nun einen neuen Rekordwert auf. Zuvor hatte der Rekorde bei 367.000 Impfungen gelegen. Dieser Wert war ebenfalls erst am Dienstag erreicht worden. Für den neuen Rekordwert sind vorwiegend die Hausärzte verantwortlich. Allein 300.000 Impfungen sollen auf die gerade erst in die Impfungen einbezogenen Hausarztpraxen entfallen. Durch die nun gemeldeten Zahlen sind nun bereits 13,8 % der Bundesbürger mindestens einmal gegen das heimtückische Coronavirus geimpft worden. Seit dem Start der Impfungen Ende Dezember sind nun bereits 16,26 Millionen Impfdosen verabreicht worden.

Deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern

Allerdings gibt es nach wie vor große Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländer. Am schnellsten wird im Moment in Bremen geimpt. Dort haben bereits 16,5 % der Bevölkerung eine Erstimpfung erhalten. Auf den nächsten Plätzen folgen das Saarland (15,9 Prozent), Schleswig-Holstein (15,8 %), Brandenburg (15,5 Prozent), der Freistaat Thüringen (15 Prozent), Sachsen-Anhalt (14,6 Prozent), Rheinland-Pfalz (14,3 Prozent), Berlin (14 Prozent) und Bayern (13,9 Prozent). Genau auf dem Wert des Bundesdurchschnitts liegt Nordrhein-Westalen mit einer Impfquote von 13,8 %. In Hamburg, Baden-Württemberg, Niedersachen, Hessen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommer liegen die Zahlen unter dem Bundesdurchshnitt. Mecklenburg-Vorpommern weist mit 12,5 Prozent die geringste Impfquote aller Bundesländer auf. In dieser Woche waren 940.000 Dosen des Biontech-Impfstoffes an 35.000 Hausarztpraxen geliefert worden. In der nächsten Woche soll noch einmal die gleiche Anzahl ausgeliefert werden. Doch bereits ab dem 19. April sollen dann fast 3 Millionen Dosen pro Woche an die Hausärzte gehen. Dann allerdings Impfstoffe von allen Herstellern. Aus diesem Grund dürften dann also schon bald neue Rekordwerte vermeldet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.