Nach dem Tod von Prinz Philip, wie geht es weiter? Große Sorgen plagen die Queen.

Prinz Philips Tod ist ein akutes Thema in England! In den letzten Monaten wurde immer wieder über den Gesundheitszustand des Ehemanns der Queen (93) spekuliert. Kurz vor Weihnachten wurde Prinz Philip (98) für mehrere Tage in einem Krankenhaus untergebracht, jedoch rechtzeitig zum Heiligabend wieder entlassen. Seitdem ist die Sorge große im englischen Königshaus!

Was passiert bei Philips Tod

Mit seinen mittlerweile 98 Lenzen ist Philip, der den offiziellen Titel Duke von Edinburgh trägt, das älteste Mitglied der britischen Königsfamilie. Bereits vor etwas mehr als 2 Jahren hat sich der Prinz von seinen königlichen Pflichten verabschiedet und lässt es in seiner wohlverdienten Rente nun ein wenig ruhiger zugehen. Nach vielen Jahren der Repräsentation für das Königshaus ist er aber natürlich weiterhin Gesprächsthema bei vielen seiner Landsleute.

Diese Massnahmen werden nach Philips Tod ergriffen!

Sollte der Gemahl der Queen irgendwann das Zeitliche segnen, würde der BBC die Ehre zu Teil werden, die Todesnachricht als erstes zu verkünden. Anschließend sollen dann alle Flaggen im Land auf Halbmast gesetzt werden. Das politische Leben in Großbritannien würde für einen Tag komplett zum Erliegen kommen, da sogar der Premierminister sämtliche Termine an diesem Tag absagen würde. Die königliche Familie wird voraussichtlich in kleinem Kreis im St. James Palace Abschied von ihrem ältesten Familienmitglied nehmen, bevor die Beerdigungsfeier in Winsor stattfinden würde.

Welche Auswirkung hätte der Tod Philips für die Queen

Für die Queen wäre es natürlich ein trauriger Tag, an ihrem Status innerhalb der Monarchie würde sich aber nichts ändern. Sie bleibt auch weiterhin die Queen des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland sowie der Commonwealth Staaten und Commonwealth of Nations. Desweiteren fungiert sie als weltliche Führerin der englischen Kirche. Die Aufgaben von Prinz Philip wurden bereits seit seinem offiziellen Abschied von den königlichen Pflichten auf andere Mitglieder der Familie übertragen. Allerdings scheint der Lebensmut des Prinzen zur Zeit noch ungebrochen und man darauf hoffen, dass er sein Leben noch einige Jahre geniessen kann.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.