Neuer Corona-Ausbruch im Krankenhaus – Aufnahmestopp! Positive Corona-Fälle bei Patienten und Mitarbeitern entdeckt

Überall in Deutschland sinken die Infektionszahlen mit dem heimtückischen Coronavirus. Doch gerade in vielen Krankenhäusern scheint es immer wieder zu ungewollten Ansteckungen zu kommen. Nun wurde ein neuer Corona-Hotspot in einem Krankenhaus in Rottweil entdeckt. Dort haben sich sowohl Patienten als auch Mitarbeiter angesteckt.

Zahlreiche Mitarbeiter mit Corona infiziert – Krankenhaus Rottweil schränkt Betrieb stark ein

Wie es scheint hat sich in einem Krankenhaus in Weil ein neuer Corona-Hotspot gebildet, Bis jetzt ist bekannt, dass sich mindestens 55 Mitarbeiter des Krankenhauses aus verschiedenen Abteilungen angesteckt haben sollen. Aus diesem Grund hatte das Ordnungsamt bereits am Freitag beschlossen, die sogenannte Absonderung anzuordnen. Im Klartext bedeutet dies, dass keine Besucher mehr ins Krankenhaus gelassen werden. Lediglich Patienten, die eine der in den Kliniken eingemieteten Arztpraxen besuchen und deren Personal können das Krankenhaus weiter betreten. Im Krankenhaus selbst betreut man nun lediglich noch medizinische Notfälle, schwangere Frauen und Dialysepatienten.

Bis auf wenige Ausnahmen: Krankenhaus schottet sich ab

Zudem dürfen nur Begleitpersonen bei einer Geburt oder Angehörige von Sterbenden das Krankenhaus betreten. Die 55 infizierten Mitarbeiter befinden sich zur Zeit in Quarantäne. Auch zwei mit dem Virus infizierte Patienten wurden isoliert. Bleibt zu hoffen, dass die Leitung des Krankenhauses und das zuständige Gesundheitsamt den Ausbruch mit diesen Maßnahmen in den Griff bekommen. Über die positiven Testergebnisse der Mitarbeiter hatten zuvor bereits andere Medien berichtet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.