AndroidKosmos | Kommentar: Warum Google die Android-Fragmentierung so bald nicht in den Griff bekommen wird 3

Das Team hinter der Google-Suche testet derzeit wieder einmal eine Reihe von Neuerungen für die Android-App.

Offline- und Lite-Suchmodus

Auch weiterhin ist die Websuche natürlich auf eine Internetverbindung angewiesen, um mit den Servern zu kommunizieren. Kam eine Suchanfrage wegen einer fehlenden Internetverbindung nicht zu Stande, erhalten Nutzer aber bereits seit einigen Monaten eine Benachrichtigung, wenn die Suche zu einem späteren Zeitpunkt im Hintergrund ausgeführt werden konnte. Der neue Offline-Suchmodus scheint auf diesem Prinzip aufzusetzen und über den neuen Menüpunkt „Manage searches“ könnten sich in Zukunft alle anstehenden Suchen einsehen und verwalten lassen.

Eine weitere mögliche Neuerung, die auf eine serverseitige Freischaltung zu warten scheint, zielt ebenfalls auf Nutzer mit schwachem Netz ab: der Lite-Modus, der bereits in verschiedenen Diensten der Mountain Viewer zum Einsatz kommt, optimiert die Ladezeiten und den Datenverbrauch von Websiten für langsame Verbindungen. Auch für die Google-Suche scheint man dieses Feature in Erwägung zu ziehen und erlaubt den Testern es dauerhaft zu aktivieren/deaktivieren, oder automatisch der jeweiligen Datenverbindung anpassen lassen.

Recent-Tabs in der Suche

Einige Nutzer haben Android Police außerdem Screenshots von einer Neuerung zukommen lassen. In der seitlichen Navigation findet sich bei ihnen der Eintrag „Recents“, der eine seitwärts scrollbare Liste der letzten Websuchen zu Tage fördert – mit auffällig großen Thumbnails, die einen schnellen Überblick über die Suchergebnisse ermöglichen und etwas an die Recent Apps Liste der EMUI erinnern. Die Suchen lassen sich so schnell noch einmal ausführen und ein kleiner Indikator am unteren Rand gibt Auskunft, wie viele Seiten man innerhalb dieser Suchanfrage besucht hat.

Da ich zumindest immer mal wieder den Überblick verlieren, wenn ich viele ähnliche Suchen hintereinander ausführe, wäre das eine willkommene Verbesserung. Die Recent-Tabs sind, wie die beiden anderen Neuerungen auch, bisher aber nur für einzelne Nutzer serverseitig freigeschaltet worden. Ob die Neuerungen in dieser Form für alle ausgerollt werden, steht also noch nicht fest.

Quelle und Screenshots: Android Police