Neujahrswünsche: Viele Promis wünschen sich „Normalität“ für 2021

Neues Jahr, neues Glück?

Die meisten Promis haben nur einen Wunsch für das Jahr 2021: Nach dem Corona-Ausnahmejahr 2020 soll alles endlich wieder „normal“ werden. Doch einige Künstler verraten spot on news auch ganz konkrete Dinge, die sie sich für das neue Jahr wünschen.

Nähe zum Publikum

Moderator Jörg Pilawa (55, „Quizduell“): „Ich wünsche mir tatsächlich, dass das, was meinen Job auszeichnet, nämlich Nähe zum Team, zum Publikum und zu meinen Kandidaten zuzulassen, wieder möglich ist. Dass wir uns wieder in den Arm nehmen und auf die Schulter klopfen können, ohne Angst zu haben, jemand infiziert sich. Dass wir diese Pandemie so in den Griff bekommen und überstehen, dass wir wieder entspannt miteinander umgehen können.“

Schauspieler Heiner Lauterbach (67, „Unter Freunden stirbt man nicht“): „Dass wir die Pandemie in Griff kriegen und dass die vielen Künstler, Restaurantbesitzer, Kneipenbesitzer, Theater- und Kinobetreiber mal wieder normal und unter normalen Bedingungen arbeiten können. Das wäre wirklich zu wünschen. Für die vielen selbstständigen Künstler, die von Auftritten leben, ist die Entwicklung einfach dramatisch.“

Gesund durch die Krise

Schauspielerin Elena Uhlig (45, „Weihnachtstöchter“): „Dass wir alle gesund bleiben und durch diese Krise kommen.“

Model, Schauspielerin und frischgebackene Mama Barbara Meier (34, „Reiterhof Wildenstein“): „Dass meine Familie weiterhin gesund bleibt. Und dass wir alle, wenn die Corona-Zeit irgendwann hinter uns liegt, diejenigen nicht vergessen, die jetzt die größten Opfer während des Lockdowns bringen müssen. Ich wünsche mir, dass wir alle gemeinsam zusammenhalten, um alles wieder so aufzubauen und aufblühen zu lassen, wie wir es von der Zeit vor dem Lockdown kennen.“

Reality-TV-Star und Autorin Daniela Katzenberger (34, „Die Katze kocht!“): „Gesundheit und dass sich alles wieder normalisiert.“

Reality-TV-Star Carmen Geiss (55, „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“): „Wir hoffen, dass alle gesund bleiben, dass es unseren Kindern gut geht und sie auf dem richtigen Weg sind und Glück finden.“

Endlich wieder umarmen

Der erste „Prince Charming“ Nicolas Puschmann (29): „Ich wünsche mir für 2021, dass wir natürlich wieder ein Stück weit Normalität zurückbekommen und, dass wir wieder ausgelassen tanzen, uns umarmen und uns näher als auf 1,5 Meter Abstand sein können. Und natürlich auch, dass es bei mir karrieretechnisch weitergeht. Denn als Newcomer ist es natürlich auch wichtig, Networking zu betreiben oder auch mal auf ein Event zu gehen. Wenn das ausbleibt, ist es natürlich ein Stück weit schwierig. Ich hoffe, dass man im nächsten Jahr einfach ein bisschen mehr erleben darf – auch in Sachen Karriere.“

Star-Geiger David Garrett (40, „Alive“): „Dass wir so aufgestellt sind, dass wir gelassen mit dem Coronavirus umgehen und leben können, und vor allem, dass die Leute, deren Existenzen durch die Pandemie gerade bedroht sind, ein tolles, erfolgreiches und gesundes nächstes Jahr haben werden.“

Violinist und Dirigent André Rieu (71): „Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als wieder gemeinsam mit meinem Orchester fröhliche Musik machen zu können. Ich tue alles dafür gesund und fit zu bleiben, damit ich noch sehr sehr lange Konzerte geben kann. Das neue Jahr beginnen wir ja traditionell immer mit einer Deutschlandtour.“

Musiker Heinz Rudolf Kunze (64, „Dein ist mein ganzes Herz“): „Dass alles besser werden muss. Und das dürfte eigentlich keine Kunst sein, so blöd wie dieses Jahr war.“

Konzerte unter normalen Umständen

Schlagerstar Howard Carpendale (74, „Ti amo“): „Mein Geburtstag jährt sich am 14. Januar zum 75. Mal. Da fühle ich einfach eine große Demut, dass mich das deutsche Publikum nach dieser langen Zeit immer noch sehen will. Von daher hoffe ich einfach, dass ich noch viel meiner Dankbarkeit an die Menschen zurückgeben kann – am liebsten live bei Konzerten unter normalen Umständen.“

Singer-Songwriterin LEA (28, „Zu dir“): „Zuallererst hoffe ich, dass sich die Lage aufgrund von Corona verbessern wird. Außerdem hoffe ich, dass Konzerte wieder stattfinden können, auch wenn sie unter anderen Bedingungen ablaufen werden als noch vor einem Jahr. Ich habe den Vorsatz, neue Musik zu veröffentlichen, sie live zu zeigen und weiterhin kreativ zu arbeiten.“

Sängerin Mandy Capristo (30, „The Way I Like It“): „Aktuell kann man nicht einschätzen, was vor uns liegt. Sich positiv einstellen, auch diese Zeit so bewusst es geht leben und das Beste daraus machen. Ich möchte mehr Sprachen lernen und wünsche mir mehr Momente mit meinem Piano. Ich mochte aufhören, Kaffee zu trinken, früher schlafen gehen und endlich mein Album mit meinen liebsten Menschen da draußen teilen. Oh und dann habe ich noch ein Special Projekt.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.