Norwegischer Königshof weiter besorgt – König Harald immer noch krank!

Bereits einige Tage sind vergangen, seitdem der norwegischer König Harald aus dem Krankenhaus entlassen worden ist. Doch wie es scheint ist der beliebte König noch immer nicht wieder vollständig auf den Beinen. Nun wurde bekannt, dass der König einen weiteren Termin absagen musste. Während dieser Zeit übernimmt der Sohn des Königs, Kronprinz Haakon, die Aufgaben seines Vaters.

Gesundheitszustand von König Harald bereitet norwegischem Königshaus weiter Sorgen

Noch immer ist im norwegischen Königshaus die Sorge groß. Zwar konnte König Harald vor einigen Tagen wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden, nachdem er wegen Problemen beim Atmen ins Krankenhaus musste. Doch noch immer sind die Ärzte der Meinung, dass der 83-jährige Harald weiter das Bett hüten soll. Aus diesem Grund musste nun ein weiterer Termin abgesagt werden. Denn König Harald (83) hat schon seit dem Beginn des Jahres immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Eigentlich war geplant, dass der norwegische Monarch am Donnerstag wieder normal seinen Arbeitsalltag aufnehmen soll. Stattdessen wurde seine Krankenschein offenbar erneut verlängert. Schon am Dienstagabend war offensichtlich klar, dass Harald bis zum Donnerstag noch nicht fit werden würde. Aus diesem Grund wurde die Krankschreibung nun noch einmal verlängert.

Kronprinz Haakon vertritt seinen Vater

Seit der Erkrankung von König Harald hat Kronprinz Haakon die Aufgaben seines Vaters übernommen. Dazu schreibt die offzielle Kommunikationsabteilung des norwegischen Hofes folgendes: „Aufgrund der Krankmeldung des Königs wird der Kronprinzregent die regelmäßigen Audienzen und die festliche Audienz am Donnerstag durchführen.“ Schon öfter hat Kronprinz Haakon die ihm auferlegten Aufgaben mit Bravour gemeistert. Bereits in der vergangenen Woche hatte er für seinen erkrankten Vater einspringen müssen. Unter anderem hatte der Thronfolger der Sitzung des norwegischen Parlaments beigewohnt und diese in Vertretung seines Vaters eröffnet. Bisher scheint König Harald trotz seiner mittlerweile 83 Jahre aber nicht ans Aufhören zu denken. Denn bei der wöchentliche Staatsratssitzung will er bereits wieder dabei sein. Bleibt zu hoffen, dass der beliebte König schon bald wieder ganz gesund wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.