Polizei im US-Kapitol hält Schusswaffen gegen Trump-Anhänger in Bereitschaft

Tränengas innerhalb des Kapitols eingesetzt

Die US-Polizei hat am Mittwoch Schusswaffen gezückt, um Abgeordnete im Kapitol gegen militante Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump zu schützen. „Die Sicherheitsleute des Repräsentantenhauses und die Polizei des Kapitols haben ihre Waffen gezogen, während Demonstranten gegen die Eingangstür des Repräsentantenhauses schlagen“, berichtete der Abgeordneter Dan Kildee über den Onlinedienst Twitter. „Wir sind angewiesen worden, uns auf den Boden zu legen und unsere Gasmasken anzulegen.“

Ein anderer Abgeordneter, Jim Himes, berichtete über Twitter aus dem Kongress, in der Rotunde des Kapitols werde Tränengas eingesetzt. „Die Polizei hat uns aufgefordert, die Gasmasken herauszuholen, während in der Rotunde Tränengas zum Einsatz kam.“ Ein AFP-Fotograf sah eine rauchartige Substanz in dem runden Raum unter der Kuppel des Kapitols innerhalb des Gebäudes, wo hundert oder mehr Demonstranten versammelt waren.

Militante Anhänger von Trump hatten zuvor den Kongress gestürmt, in dem Senat und Repräsentantenhaus in dem Moment den Wahlsieg des Demokraten Joe Biden als künftiger US-Präsident bestätigen wollten. Die Sitzung musste abgebrochen werden. Zuvor hatten tausende von Trump-Anhänger eine Rede des scheidenden US-Präsidenten in Washington verfolgt, in der er erneut von Wahlbetrug sprach, obwohl dutzende Gerichte in den USA zuvor diese Anschuldigung zurückgewiesen hatten.

by Saul LOEB

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.