Polizei in Hamburg stürmt illegale Party – Gäste ergreifen die Flucht

In der Nacht zum 2. Januar musste die Hamburger Polizei mit einem Großeinsatz eine illegale Party am Neuländer Hauptdeich auflösen. Zuvor hatten sich dort bis zu 100 Gäste zu einer Party versammelt. Gegen 2 Uhr am Morgen beendeten eine große Anzahl von Einsatzkräften das illegale Treiben. Einem Großteil der Partygäste war jedoch die Flucht gelungen.

Polizei löst illegale Party am Neuländer Hauptdeich auf

Wegen zu hoher Lautstärke der Musik und durch den Tipp eine

unbekannten Fußgängers war die Polizei in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf eine illegale Party am Neuländer Hauptdeich aufmerksam geworden. Um 2 Uhr hatte ein Großaufgebot der Polizei unterstützt von Hundeführern die Party hinter dem Elbdeich gestürmt.

Unmittelbar danach begannen die Teilnehmer der Party die Flucht zu ergreifen. Einige Party-Teilnehmer brachten sich dabei sogar selbst in Lebensgefahr. Einer der Teilnehmer wollte sogar über eine Bahnbrücke

fliehen, was die Polizisten gerade noch verhindern konnten. Am Ende konnte die Polizei noch die Flucht von 30 der Feiersüchtigen verhindern.

Blanko Impfpass entdeckt

Von diesen Personen waren dann im Anschluss die Personalien aufgenommen worden. Bei einer Person hatten die Polizisten außerdem einen Blanko-Impfausweis sichergestellt. Bei den kontrollierten Personen soll es es sich um Partyfreunde im Alter zwischen 18 und 40 Jahren gehandelt haben. Nach der Aufnahme der Personalien war die Party beendet und die angetroffenen Personen erhielten einen Platzverweis.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.