Prinz Charles trauert um seinen Vater – Rührendes Statement nach Prinz Philips Tod

Am Freitag wurde die britische Königsfamilie von einem schweren Schicksalsschlag getroffen. Nur wenige Wochen nach seiner Entlassung aus einem Krankenhaus war Prinz Philip in Schloss Windsor gestorben. Nun hat sich sein Sohn, der britische Thronfolger Prinz Charles (72), an die Öffentlichkeit gewandt und sich für die große Anteilnahme am Tod seines Vaters bedankt.

Prinz Charles bedankt sich bei den Untertanen für ihre Anteilnahme

Einen Tag nach dem Tod seines Vaters Prinz Philip hat der englische Thronfolger Prinz Charles jetzt eine öffentliche Erklärung abgegeben, in der er sich für die große Anteilnahme der Briten bedankt und sich gleichzeitig mit rührenden Worten an seinen Vater erinnert. „Wie Sie sich vorstellen können, vermissen meine Familie und ich meinen Vater enorm“, hatte ein sichtlich trauernder Charles am Samstagabend erklärt. „Mein lieber Papa war ein ganz besonderer Mensch, der wie ich denke, vor allem überwältigt wäre von der Reaktion und den bewegenden Dingen, die über ihn gesagt wurden“, führte Charles weiter aus.

Vorbereitungen für Prinz Philips Beerdigung laufen auf Hochtouren

Unterdessen schreiten am englischen Königshof die Vorbereitungen auf die Beerdigung von Prinz Philip weiter fort. Wegen der Corona-Pandemie werden nur wenige Gäste zur familiären Trauerfeier erwartet. Englische Medien wollen erfahren haben, dass zur Beisetzung auch Prinz Harry aus den USA nach England kommen wird. Wie es scheint, soll die Beisetzung des Ehemannes der Queen am kommenden Samstag (17.April) auf Schloss Windsor stattfinden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.