Prinz William: Corona-Angst um die Gesundheit seiner Familie!

Das Coronavirus hat den Alltag der ganzen Welt in wenigen Monaten komplett auf den Kopf gestellt. In der aktuellen Krise ist es normal, dass sich vor allem die jüngeren Leute Gedanken um die Gesundheit der älteren Familienmitglieder machen, die zur besonderen Risikogruppe des Coronavirus gehören. Deshalb geht auch Prinz William nicht anders, der sich riesige Sorgen um die Gesundheit seines Vaters und seiner Großeltern macht.

Prinz William in großer Sorge um Mitglieder der Königsfamilie

Das gefährliche Coronavirus ist für alle Menschen ein große Gefahr. Deshalb wurden Queen Elizabeth und ihr Ehemann Prinz Philip schon vor Wochen in Schloß Windsor unter häusliche Isolation gestellt. Eine Entscheidung, die sich im nachhinein als goldrichtig erwiesen hatte. Denn nur wenige Tage später wurde Prinz Charles positiv auf das gefährliche Virus getestet. Besonders für Prinz William war die Erkrankung seines Vaters ein großer Schock, denn schließlich ist auch Prinz Charles nicht mehr der Jüngste. Zum Glück schaffte es Williams Vater die gefährliche Infektion ohne größere Komplikationen zu durchstehen und vollkommen zu gesunden. Trotzdem war die Zeit auf für Prinz William nicht einfach, da er einige Tage um das Leben seines Vaters bangen musste.

Prinz William ist in großer Sorge

Und da Prinz William natürlich mitbekommen hat, wie gefährlich der Virus ist, macht er sich große Sorgen um die Gesundheit seiner Großeltern. Queen Elizabeth wurde erst kürzlich 94 Jahre alt, während sein Großvater Prinz Philip bereits 98 Lenze zählt und zudem über zahlreiche Vorerkrankungen verfügt. Kein Wunder also, dass sich William um Queen Elizabeth und Prinz Philip sorgt. „Wir tun alles, um sicherzustellen, dass sie isoliert und geschützt sind. Aber es macht mir Angst, wissen Sie. Was passiert mit gefährdeten Personen, die möglicherweise für längere Zeit isoliert werden müssen?“, fragte William kürzlich in einem Interview. Ein klarer Beweis, dass das Coronavirus auch in der königlichen Familie ein wichtiges Thema ist. Bleibt zu hoffen, dass die Queen und ihr Mann auch zukünftig nicht mit dem gefährlichen Virus in Berührung kommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.