Putin empfängt Alijew und Paschinjan zu Berg-Karabach-Gesprächen

Der russische Präsident Wladimir Putin empfängt am Montag in Moskau Spitzenpolitiker aus Aserbaidschan und Armenien zu Gesprächen über den Berg-Karabach-Konflikt. Putin will mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Alijew und dem armenischen Ministerpräsidenten Nikol Paschinjan über die Umsetzung des Waffenstillstandsabkommens sprechen, das am 9. November unter russischer Vermittlung zustande kam. Nach der „Stabilisierung“ der Lage sollten neue Maßnahmen für ein „friedliches Leben in der Region“ ergriffen werden, teilte der Kreml mit.

Die Regierung in Moskau will Hilfen für die Bewohner der von dem Konflikt betroffenen Region und eine Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen sicherstellen. Putin werde auch zu Vier-Augen-Gesprächen mit Alijew und Paschinjan zusammenkommen, teilte der Kreml mit. Armenien und Aserbaidschan hatten sich einen sechswöchigen kriegerischen Konflikt geliefert, der mit Geländegewinnen für Aserbaidschan endete.

by Alexey NIKOLSKY

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.