Riesenschwindel um Prinzessin Diana – Ihr Grab soll angeblich leer sein!

Vor fast 25 Jahren war die beliebte Prinzessin Diana am 31. August 1997 bei einem schweren Autounfall in Paris ums Leben gekommen. Dann wurde die Prinzessin am 6. September auf Althorp, dem Stammsitz der Familie Spencer, beigesetzt. Doch dies könnte nicht der Wahrheit entsprechen. Nun gibt es wohl Anhaltspunkte, dass Dianas Bruder Charles Spencer (58) lediglich den Anschein erwecken wollte, dass die Prinzessin dort beigesetzt wurde. Angeblich soll das Grab von Prinzessin Diana nämlich leer sein! Hier alles, zu den unglaublichen Vorwürfen!

Miese Masche mit Prinzessin Dianas Beerdigung?

Offenbar soll bei der Beerdigung von Prinzessin Diana eine fiese Täuschung abgelaufen sein. Dies jedenfalls behauptet jetzt die spanische Journalistin Concha Calleja (57). Die will nämlich vor Ort recherchiert haben. Unter anderem bekam die Journalistin auch Einblicke in die Unterlagen der Kirche St. Mary the Virgin in Great Brington. Dort sind fast alle Familienmitglieder der Familie Spencer beigesetzt worden. Angeblich soll das Grab von Dianas Vater Edward Spencer († 68) am Tag nach Dianas Tod geöffnet und dann zwei Tage vor Dianas offizieller Trauerfeier wieder geschlossen worden sein. Zudem soll das Krematorium der Kirche am 4. September 1997 in Betrieb gewesen sein. Im Ort selbst habe es in dieser Zeit aber keinen Todesfall gegeben. Angeblich soll an jenem 4. September eine Beerdigung bei Nacht und Nebel stattgefunden haben. Anwohner berichten von schwarz gekleideten Menschen, die an diesem Abend aus dunklen Limousinen gestiegen und in dem Gotteshaus verschwunden seien.

Macht die Familie ein Geschäft aus Dianas Tod?

Journalistin Concha Calleja ist jedenfalls sicher, dass Prinzessin Diana in dieser Nacht im Grab ihres Vaters beigesetzt wurde. Im Umkehrschluß würde dies aber bedeuten, dass die Söhne William und Harry bei der Beerdigung vor einem leeren Sarg gestanden haben. Angeblich sollen die Spencers vor 25 fast Jahren beschlossen haben, dass die Öffentlichkeit im Glauben gelassen werden sollte, dass Diana auf dem Familiensitz in Althorp beigesetzt wurde, Denn durch diese Maßnahme konnte die Familie nun bereits viele Jahre vom Eintrittsgeld und dem Souvenir-Verkauf profitieren.