Ritualmord in Hamburg? Leiche aufgebahrt! 2 Todesopfer in einer Wohnung gefunden

Mysteriöser Leichenfund in Hamburg – 2 Todesopfer in einer Wohnung gefunden! Ein rätselhaftes Verbrechen beschäftigt im Augenblick die Hamburger Polizei. In einer Hochhauswohnung im Hamburger Ortsteil Steilschoop wurden bereits Mitte Oktober 2 Todesopfer gefunden. Eine Pflegerin hatte die Leichen entdeckt. Dabei war die Leiche des weiblichen Opfers in der Wohnung regelrecht aufgebahrt worden – handelt es sich um einen Ritualmord?!

2 Todesopfer in Hochhauswohnung entdeckt

Die beiden Todesopfer waren bereits am 14. Oktober in einem Hochhaus am Cesar-Klein-Ring entdeckt worden. Gefunden wurden die Opfer von der Mitarbeiterin eines Pflegedienstes, die über einen Schlüssel für die Wohnung verfügt hatte. Bei den Todesopfern handelte es sich um eine 79-jährige Frau und ihren 75-jährigen Ehemann. Unmittelbar nach dem Fund der Leichen hatte die Pflegerin die Polizei verständigt. Mysteriös erschien an dem ganzen Todesfall, dass die Leiche der Frau in der Wohnung aufgebahrt war und nach ersten Untersuchungen durch den Gerichtsmediziner über Kopfverletzungen verfügt hatte. Außerdem hatte die im Wohnzimmer gefundene die Leiche der Frau auch Strangulationsmale aufgewiesen. Um sie herum sollen zahlreiche Kerzen aufgestellt gewesen sein.


Toter Ehemann lag im Schlafzimmer

Die Leiche des Ehemanns war im Schlafzimmer gefunden worden, wo dieser sich nach bisherigem Stand der Ermittlungen allem Anschein nach selbst das Leben genommen hatte. Die laufenden Ermittlungen der Polizei gehen weiter, doch nach jetzigem Stand der Dinge scheint als sich bei diesem Fall um einen erweiterten Suizid gehandelt zu haben.

Beliebteste Artikel Aktuell: