RKI meldet: 17.700 Neuinfektionen – Fast 200 neue Todefälle durch Covid-19

Noch immer ist die aktuelle Lage in der Corona-Pandemie in Deutschland kritisch. Denn auch am Dienstag wurden wieder mehr als 17.700 Neuinfektionen gemeldet. Und nicht nur das! Auch die Anzahl der Todesopfer stieg im Vergleich zu den letzten Tagen wieder ganz deutlich an.

Erneut über 17.000 Neuinfektionen am Dienstag

Wieder einmal wurden in Deutschland hohe Infektionszahlen gemeldet. Am Dienstagabend lag der Wert bei 17.759 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden. Damit wird nun bald die Grenze von 700.000 Infektionen mit dem Virus in Deutschland geknackt werden. Aktuell haben sich im Laufe der Pandemie seit Januar des Jahres

696.912 Menschen mit dem heimtückischen Coronavirus infiziert. Noch drastischer sind allerdings die am Dienstag gemeldetetn Zahlen der Toten. Sage und schreibe 196 Todesopfer wurden in den letzten 24 Stunden gemeldet. Damit sind nun bereits 11.604 Menschen an Infektionen durch das Virus gestorben. Auch die Anzahl der im Augenblick aktiv an einer Infektion mit dem Coronavirus erkrankten Menschen ist um mehr als 6.000 Fälle angestiegen und wird vom RKI mit 248.350 Fällen angegeben.

R-Wert scheint erneut zu sinken

Positive Werte gibt es hingegen von der Ansteckungsrate. Der R-Wert wird heute vom RKI mit einem Wert von 0,88 angegeben. Ein deutlicher Abwärtstrend nachdem er gestern noch bei 1,09 gelegen hatte. Die gleiche Tendenz konnte heute auch bei 7-Tage-R-Wert beobachtet werden, der von 0,98 am Vortag auf 0,92 gefallen war. Damit stecken sich offensichtlich wieder deutlich weniger Menschen bei den mit dem Virus infizierten Patienten an. Die belegten Betten auf den deutschen Intensivstationen sind im Vergleich zum Vortag nur leicht angestiegen. Allerdings sind 3.059 Covid-19-Patienten auf den deutschen Intensivstationen trotzdem der absolute Höchstwert im Verlauf der gesamten Pandemie. In den letzten 24 Stunden waren allerdings nur 54 neue Fälle dazugekommen. 1.737 Patienten müssen derzeit künstlich beatmet werden und 6.900 Betten auf Intensivstationen sind laut dem Divi-Register noch verfügbar.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.