RKI meldet über 10.000 Neuinfektionen! Gewinnen die Mutationen bereits die Oberhand?

Wie es scheint, stagniert der sinkende Trend der Infektionszahlen nun. Im Vergleich zum letzten Mittwoch liegen die Infektionszahlen diesmal lediglich 90 Fälle unter den am letzten Mittwoch (10. Februar) gemeldeten Zahlen. Einen deutlichen Rückgang gibt es jedoch weiterhin bei den Todeszahlen zu vermelden.

Über 10.000 Neuinfektionen gestern!

Offenbar lässt der sinkende Trend bei den Infektionszahlen im Augenblick ein wenig nach. Am Mittwochabend meldeten die Landkreise und kreisfreien Städte diesmal 10.263 neue Fälle und damit deutlich mehr als noch am Vortag und nur unwesentlich weniger als als am letzten Mittwoch. Damit ist die Gesamtzahl der registrierten Fälle in der Corona-Pandemie nun bereits auf 2.354.860 Fälle angestiegen. Die Zahl der aktiven Fälle wir vom Robert-Koch-Institut am Mittwoch auf 131.600 geschätzt. Weiter nach unten geht der Trend aber offenbar wenigstens bei den Todeszahlen. Innerhalb der letzten 24 Stunden waren 66.402 Todesfälle registriert worden. Das sind 143 Tote weniger als noch am letzten Mittwoch. Damit sind nun allerdings bereit 66.402 Menschen am heimtückischen Coronavirus gestorben.

Ansteckungsrate geht weiter nach

Die Ansteckungsrate (R-Wert) ist am Mittwoch vom Robert-Koch-Institut (RKI) mit 0,79 gemeldet worden, nachdem er am Vortag noch bei 0,86 gelegen hatte. Dahingegen ist der 7-Tage-R-Wert ganz leicht angestiegen und liegt jetzt bei 0,85 (Vortag: 0,84). Das Divi-Register meldet Stand Mittwochabend insgesamt 3.251 Patienten auf den Intensivstationen der verschiedenen Krankenhäuser in Deutschland, die dort wegen Covid-19 behandelt werden. 1.842 dieser Intensivpatienten werden zur Zeit auch künstlich beatmet. Nach diesem Register könnten im Augenblick noch 4.543 Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.