RKI meldet über 20.000 Neuinfektionen – heftiger Anstieg mitten in der Woche!

Wieder einmal haben die täglichen Infektionszahlen des Coronavirus die Grenze von 20.000 Neuinfektionen überschritten. Am Mittwochabend meldeten die Landesbehörden insgesamt 20.060 neue Fälle. Sorgen macht den Experten außerdem die stark steigende Anzahl der Todesopfer.

Wieder mehr als 20.000 Neuinfektionen gemeldet

Im Vergleich zu den Vortagen sind die Infektionszahlen des Coronavirus wieder deutlich angestiegen und liegen am Mittwoch bei 20.060 neue Fällen. Damit wurde in Deutschland jetzt die Grenze von 700.000 Fällen seit dem Beginn der Pandemie durchbrochen. Insgesamt 716.972 Menschen haben sich in dem Zeitraum von Januar bis November mit Sars-CoV-2 infiziert. Doch besonders besorgt die Wissenschaftler und Mediziner die stark ansteigende Zahl der Todesopfer. Allein am Mittwoch stieg die Zahl der Todesopfer um 265 Fälle. Zuletzt hatte Deutschland im Mai mehr als 200 Todesopfer registriert, Mit den Todesopfern der letzten 24 Stunden sind nun bereits 11.869 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben. Die Zahl der im Augenblick infizierten Corona-Infizierten steigt ebbenfall auf nun 254.600 Personen an.

R-Wert sinkt erneut deutlich ab

Offenbar zeigen die strengen Maßnahmen in Deutschland aber doch Wirkung. Denn der R-Wert ist in den letzten Tagen deutlich zurückgegangen. Aktuell liegt der R-Wert bei 0,77, was bedeutet, dass 100 mit Covid-19 infizierte Patienten im Augenblick 77 weitere Menschen anstecken. Am Vortag hatte dieser Wert noch bei 0,88 gelegen. Auch der sogenannte 7-Tage-R-Wert sinkt weiter. Dieser liegt nun bei 0,89. Damit die Infektionszahlen sinken, ist es wichtig, dass der R-Wert so weit wie möglich unter die Grenze von 1,0 fällt. Zum aktuellen Infektionsgeschehen schreibt das RKI: „Aktuell ist weiterhin eine große Anzahl an Übertragungen in der Bevölkerung in Deutschland zu beobachten“. Die Experten vom RKI nehmen zwar ein leichtes abflachen der Infektionskurve zur Kenntnis, sind jedoch darüber besorgt, dass das Virus offenbar wieder vermehrt bei älteren Menschen entdeckt wird. „Es werden auch wieder vermehrt Covid-19-bedingte Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen gemeldet.“ Die Zahl der Patienten mit Covid ist im Vergleich zum Vortag angestiegen. Am Mittwochabend waren mit 3.127 Patienten auf den Intensivstationen erneut 68 Patienten mehr gemeldet worden, als noch am Dienstag.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.