RKI: Zahlen-Achterbahn geht weiter! Neuinfektionen steigen wieder – der Abwärtstrend ist vorbei!

Ist der Trend der sinkenden Infektionszahlen nun endgültig vorbei? Nachdem die Zahlen gegen Ende der letzten Woche stagnierten und sich sogar leicht erhöhten, gibt es diese Woche bisher eine Zahlenachterbahn!

Infektionszahlen steigen gegenüber der Vorwoche!

Offenbar scheinen die Infektionszahlen doch nicht schon wieder nach oben zu gehen. Denn gerade einmal 8.007 neue Infektionsfälle mit dem heimtückischen Coronavirus wurden im Lauf der letzten 24 Stunden gemeldet. Damit liegen die Zahlen leicht über den Zahlen der letzten Woche. Die Gesamtzahl der im Lauf der Pandemie registrierten Infektionen stieg damit auf 2.397.971 an. Die Zahl der aktiv mit dem Virus infizierten Personen sank um rund 3.000 Fälle auf 121.300 Personen. Im Vergleich zu den Vortagen ist leider auch wieder die Zahl der Todesopfer gestiegen. Am Dienstag wurden 444 neue Todesopfer gemeldet. In der Statistik summiert sich die Zahl der Todesopfer im Verlauf der Corona-Pandemie nun bereits auf 68.505 im Zeitraum der Pandemie verstorbenen Menschn.

R-Wert wieder unter 1 – Noch knapp über 3.000 Intensivpatienten haben Covid-19

Die hohe Ansteckungsrate (R-Wert) der letzten Tage ist am Dienstag wieder deutlich zurückgegangen und wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell mit 0,96 angegeben. Dies macht einen bedeutenden Unterschied zum Vortag aus, als der Wert noch bei 1,19 gelegen hatte. Diese Zahlen bedeuten, dass aktuell im Durchschnitt 100 infizierte Personen insgesamt 96 weitere Menschen mit dem Virus anstecken. Die Zahlen des Divi-Register sind am heutigen Dienstag dagegen ein wenig stagniert. 3.037 Covid-19-Patienten werden Stand Dienstagabend intensivmedizinisch behandelt. 1.767 dieser Patienten werden künstlich beatmet. Nach dem Divi-Register sind im Augenblick noch 4.579 Intensivbetten in den deutschen Kliniken für Covid-19-Patienten frei.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.