Russland lässt dritten Corona-Impfstoff zu

Cowiwac soll ab Mitte März zum Einsatz kommen

In Russland ist ein dritter Impfstoff zur Eindämmung der Corona-Pandemie zugelassen worden. Bereits ab Mitte März sollten die ersten 120.000 Dosen des neuen Vakzins Cowiwac in der Bevölkerung verimpft werden, kündigte am Samstag Regierungschef Michail Mischustin an. Russland hatte als erstes Land bereits im August einen ersten Corona-Impfstoff – Sputnik V – zugelassen. Im Oktober teilte Präsident Wladimir Putin mit, dass ein zweites Vakzin – Epivaccorona – zum Einsatz kommen werde.

Russland habe bislang zehn Millionen Dosen des Sputnik-Vakzins und 80.000 Dosen des Epivaccorona-Impfstoffs hergestellt, sagte Mischustin. Nach der Einführung von Cowiwac sei Russland „das einzige Land, in dem es bereits drei Impfstoffe zur Verhinderung einer Covid-Infektion gibt“. Sputnik V wurde inzwischen in mehr als 20 Ländern zugelassen. Zunächst war dieser Impfstoff international mit Skepsis aufgenommen. Kürzlich wurde seine Wirksamkeit aber von dem renommierten Wissenschaftsmagazin „Lancet“ bestätigt.

Laut den aktuellen Statistiken wurden in Russland bislang 4,1 Millionen Corona-Infektionen registriert. Bis zum 31. Dezember 2020 gab es laut dem amtlichen Statistikamt 162.000 Covid-19-Todesfälle. Eine aktuellere Statistik, die allerdings lediglich Todesfälle mit anschließender Autopsie berücksichtigt, wies am Mittwoch rund 82.400 Covid-19-Tote aus.

by Natalia KOLESNIKOVA

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.