Schauriger Fund! Über 30 Mordopfer in einem Massengrab entdeckt!

Dieser Fund lässt einen erschauern, in einem Massengrab wurden die Leichen von etwa 30 Opfern entdeckt! Es handelt sich hierbei nicht um einen historischen Fund, es wird davon ausgegangen, dass es sich um Mordopfer handelt!

Weitere Massengräber in der Nähe

Im westmexikanischen Bundesstaates Jalisco wurden die Überreste von geschätzt 30 Leichen gefunden. Mutmaßlich alles Opfer krimineller Banden. Bereits vergangenen Dienstag hatte die Staatsanwaltschaft von Jalisco die Entdeckung der Leichenteile von etwa 18 Menschen auf einem Landgut bekanntgegeben. Laut der Forensiker vor Ort handle sich um verschiedene Körperteile, die bislang keiner genauen Zahl an Toten zugeordnet werden können. Erst vier Menschen konnten bisher eindeutig identifiziert werden. In der Nähe des Fundortes waren im November bereits zwei weitere Massengräber mit 81 Leichen gefunden worden.

Immer wieder verschwinden Menschen!

In der Gegend kommt es immer wieder zu Gewaltverbrechen krimineller Organisationen. Eines der derzeit mächtigsten Verbrechersyndikate ist das Kartell Jalisco Nueva Generación, das aus Jalisco stammt. Das Syndikat ist in Drogenhandel, Entführungen und Erpressung verwickelt.

In Mexiko gelten rund 61.600 Menschen als vermisst. Der Großteil von ihnen verschwand seit 2006, als der damalige mexikanische Präsident Felipe Calderón den Drogenbanden den Krieg erklärte. Die Opfer der Kartelle landen oft in Massengräbern oder werden in Säure aufgelöst.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.