Schauspiel-Legende Hardy Krüger – Eins seiner Kinder ist adoptiert – und wusste von nichts!

Spektakuläre Enthüllung! Dieses Familiengeheimnis hat der vor 8 Monaten verstorbene Schauspieler Hardy Krüger sprichwörtlich mit ins Grab genommen. Nach seinem Tod wurde viel über den Schauspieler berichtet. Doch erst jetzt wird bekannt, dass es eine geheime Adoption gab – eines seiner Kinder ist gar nicht von Hardy Krüger! Lesen Sie hier alles, über die unglaubliche Geschichte!

Hardy Krüger hatte eins seiner Kinder ist adoptiert


Dies geht jetzt aus einem alten Testament aus dem Jahr 1954 hervor. Dieses Dokument konnte von der “BILD am Sonntag“ in Krügers ehemaliger Heimatstadt Hamburg eingesehen werden. Damals hatte der Schauspieler seine damalige Ehefrau Renate Densow zu Alleinerbin eingesetzt. Interessant wurde es dann jedoch unter Punkt 2, denn dort war vermerkt: “Ersatzerbin soll meine Tochter Christiane Krüger sein, die ich mit notariellem Vertrag vom 20. Mai 1954 an Kindes statt angenommen habe.“ Laut Rechtsanwalt Dr. Frank K. Peter sei dies die Formulierung für eine Adoption. In der damaligen Zeit waren die Adoption noch per Vertrag abgeschlossen worden. Auch Schauspielerin Christiane Krüger (77) hat diese Adoption nun erstmals öffentlich bestätigt. “Das ist richtig! Hardy hat mich 1954 adoptiert, nachdem er meine Mutter und mich 1949 kennengelernt hatte“, bestätigt die 77-Jährige bei der “BILD am Sonntag“. Wie die Schauspielerin weiter erklärt, sei es der ausdrückliche Wunsch von Hardy Krüger gewesen ein Testament aufzusetzen, um ihre Mutter und sie im Falle seines Todes abzusichern.

Adoption sei im Umfeld von Hardy Krüger bekannt gewesen

Im Umfeld der Familie sei diese Adoption auch bekannt gewesen. Enge Freunde des Schauspielers wie Walter Giller oder Henri Nannen sollen davon gewusst haben. “Hardy war stolz mein Vater zu sein, öffentlich wurde über dieses Familiengeheimnis aber nicht gesprochen. Dieses Versprechen hat er bis zu seinem Tod gehalten“, erklärt Christiane. Außerdem gibt die Schauspielerin zu Protokoll, dass Hardy Krüger nie einen Unterschied zwischen ihr und seinen leiblichen Kindern gemacht habe. Kurioserweise werde sie noch heute darauf angesprochen, wie ähnlich sie ihrem Adoptivvater sehe. “Ich bin ihm vom Wesen sehr ähnlich, weil er mich erzogen und geformt hat. Ich durfte die besten Schulen besuchen und er hat mir eine wunderschöne Kindheit ermöglicht“, erinnert sich Christiane Krüger. Auch ihren leiblichen Vater kennt Christiane Krüger genau. Dieser hatte in Wien gelebt und sei längst verstorben. In ihrer Kindheit hätte sie ihn mehrmals treffen können. “Aber ich wollte nicht. Seinen Namen werde ich auch niemals sagen. Den kennt nicht einmal mein Sohn“, informiert die Schauspielerin.

Beliebteste Artikel Aktuell: