Schrecklicher Fund bei Spaziergang – Spaziergänger entdeckt Leiche im Wald

Mit diesem Horror-Fund in einem Wald in Bayern hatte ein Spaziergänger garantiert nicht gerechnet! Der Spaziergänger fand in einem Waldstück im bayrischen Sankt Wolfgang (Landkreis Erding) nämlich die Leiche eines 41-jährigen Mannes.

Spaziergänger entdeckt Leiche im Wald

In der Corona-Pandemie ist ein Spaziergang oft eine gute Idee um Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Doch manchmal entdecken Spaziergänger auf ihren Wegen dann auch Dinge, die zum Teil richtig schrecklich sind. Diese Erfahrung hat nun auch ein Spaziergänger im bayrischen Sankt Wolfgang gemacht. Auf seinem Spaziergang hatte der Mann am Montagnachmittag gegen 16.20 Uhr nämlich die Leiche eines 41-jährigen Mannes entdeckt. Sofort nach dem Fund hatte der Spaziergänger die Polizei über seinen Fund informiert. Wenig später trafen die Beamten an dem vom Spaziergänger beschriebenen Fundort des Körpers ein.

Todesopfer offenbar von Baum erschlagen

Sofort nach dem Fund der Leiche hatte die Polizei mit den Ermittlungen zu den Hintergründen des Todes des Opfer begonnen. Bei dem Todesopfer soll es sich um einen 41-jährigen Mann handeln, der offenbar im Wald Bäume gefällt hatte. Dabei war es offenbar zu einem schwerwiegenden Unfall gekommen. Der Mann war scheinbar beim Fällen eines Baumes von diesem erschlagen worden. Teile des Körpers sollen sich den Angaben der Polizei zufolge unter dem gefällten Baum befunden haben. Offenbar war der Mann dann an seinen tödlichen Kopfverletzungen gestorben. Wie die Polizei in Erding mitteilte, gäbe es in diesem Fall keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.