Schreckliches Drama am Muttertag – Mann ersticht zwei kleine Mädchen – Täter begeht Selbstmord

Eigentlich sollte der Muttertag ein Grund zum Feiern sein. Doch im Essener Stadteil Kray hatte sich an diesem Feiertag ein blutiges Familien-Drama abgespielt. Denn dort hatte ein Mann zunächst die beiden kleinen Kinder seiner Lebensgefährtin im Alter von 4 und 5 Jahren getötet und sich anschließend selbst umgebracht.

Blutiges Drama in Essen – Mann bringt zwei kleine Kinder um

Ein schreckliches Verbrechen hat sich in der Nacht auf Sonntag in Essen ereignet! Im Stadteil Kray hat ein 32-jähriger Mann die beiden 4 unf 5 Jahre alten Kinder seiner Lebensgefährtin umgebracht. Die Mutter (31) der Kinder hatte die Nacht offenbar bei Bekannten verbracht und die Kinder in der Obhut ihres Lebensgefährten gelassen. Eine folgenschwere Entscheidung! Denn aus bisher unbekannten Gründen ist es dann zu einem unfassbaren Verbrechen gekommen. Der Mann hatte nämlich dann die Kinder getötet und sich im Anschluss an die Bluttat selbst umgebracht. Als die Mutter der Kinder gegen 7 Uhr am Sonntagmorgen zur Wohnung gekommen war, konnte sie die Wohnungstür nicht öffnen. Daraufhin wählte sie den Notruf. Nachdem die Feuerwehr die Tür geöffnet hatte, wurde die 3 leblosen Personen im Inneren der Wohnung gefunden.

Motiv der schrecklichen Tat soll ermittelt werden

Zu den Hintergründen dieses schrecklichen Dramas ist bisher noch nichts bekannt geworden. In der Nachbarschaft soll der 31-jährige Täter jedoch als aggressiv gegolten haben. Für die Polizei war der Mann offenbar kein Unbekannter, da es bereits mehrmals zu Polizeieinsätzen in der Wohnung des Täters gekommen sein soll. Die 31-jährige Mutter der getöteten Kinder wurde nach der schrecklichen Entdeckung in der Wohnung ihres Lebensgefährten von einem Team von Notfallseelsorgern betreut. Polizei und Staatsanwaltschaft haben ihre Arbeit aufgenommen, um die Hintergründe dieses grausamen Verbrechens aufzuklären.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.