Schüler klaut Abi-Prüfungen in Bayern und verlangt Nacktfotos von Klassenkameradinnen zum Tausch

Am Bamberger Kaiser-Heinrich-Gymnasium ist nun ein unglaublicher Skandal aufgedeckt worden. Ein 18-jähriger Schüler hatte dort offenbar zusammen mit zwei weiteren Klassenkameraden Abiturprüfungen aus einem Tresor entwendet und diese dann für Nacktfotos auf dem Schulhof verkauft. Die Polizei ermittelt in diesen Fall.

Polizei überführt Schüler

Doch anscheinend war den Entscheidungsträger am Kaiser-Heinrich-Gymnasium die Straftat aufgefallen. Denn diese hatten die Polizei eingeschaltet, um in diesem Fall zu ermitteln. Digitale Spuren brachten die Ermittler dann auf die Spur eines 18-jährigen Schülers. Dieser hatte anscheinend keine Lust darauf ausführlich für die anstehenden Prüfungen zu lernen. Mit Hilfe eines Generalschlüssels hatte sich der Schüler anscheinend über einen langen Zeitraum im Schulgebäude unbemerkt bewegen können. Dabei war es dem Jugendlichen mit der Hilfe von zwei Mitschülern offenbar gelungen den Tresor zu manipulieren und sich so Zugang zu den Abitur-Prüfungsaufgaben zu verschaffen. Da der Diebstahl jedoch aufgefallen war, wurden die Prüfungen selbstverständlich ausgetauscht.

Abiturprüfungen an bayrischem Gymnasium gestohlen

Die ermittelnden Polizeibeamten waren dem Schüler und seinen beiden Mittätern durch digitale Spuren auf die Schliche gekommen.

Polizeisprecher Daniel Hartmann erklärte beim Fernsehsender RTL: „Auf die Schliche kamen wir zunächst einem 18-jährigen Abiturienten aufgrund technischer und digitaler Spuren am Tatort, die zu ihm hingeführt haben. Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss beantragt. Die Kollegen haben den vollzogen und konnten da auch Beweismittel sicherstellen.“ Im Anschluss sei das Zimmer des Schülers in seinem Elternhaus durchsucht worden, wo zahlreiche Beweise sichergestellt wurden. Bei der Vernehmung durch die Polizei habe der Schüler die Tat gestanden und offenbar auch seine beiden Mittäter verraten. Das Einbruchswerkzeug und die gestohlenen Abitur-Prüfungen hatte der Schüler in einem Waldstück versteckt und den ermittelnden Beamten übergeben.

Abiprüfungen gegen Nackfotos getauscht

Die hohe kriminelle Energie des geständigen Schülers hatte die ermittelnden Beamten sehr überrascht. Dieser soll nämlich außerdem zahlreiche Mädchen an dem Gymnasium genötigt haben. Auf der Festplattes seines Computer hatten die Beamten Fotos halbnackter Mädchen entdeckt. Der Schüler hatte die gestohlenen Prüfungen offenbar auf dem Schulhof verkauft oder gegen Nacktfotos seiner Mitschülerinnen eingetauscht. Das zuständige Kultusministerium hat jetzt darüber informiert, dass die Abiturprüfung des geständigen Schülers mit 0 Punkten gewertet werden wird. Auch für den Einbruch wird sich der Schüler vor der Justiz verantworten müssen.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.