Schwerer Raub-Überfall in Berlin – Rentner-Paar überfallen und gefesselt – Täter erbeuten große Summe!

Erneut ein brutaler Überfall in Berlin! Bei einem Überfall auf ein Rentner-Ehepaar waren 4 Täter im Berliner Stadtteil Reinickendorf besonders perfide vorgegangen. Mit ihrem brutalen Vorgehen erleichterten die Räuber das Paar um eine große Summe! Zuvor waren die Gangster mit einem Hunde-Trick in die Wohnung von Elisabeth S. (87) und Leuthold L. (82) eingedrungen. Was genau ist geschehen?

Überfall auf Wohnung in Seniorenwohnhaus

Seit einiger Zeit leben Elisabeth S. und Leuthold L. in einem Seniorenwohnhaus am Wilhelmsruher Damm. Doch nun können sie die beiden dort nicht mehr sicher fühlen. Denn jetzt ist die Wohnung im 6. Stock komplett verwüstet, seit sich am Freitag ein fieser Überfall in diesen 4 Wänden abgespielt hat. Gegen 14.30 Uhr hatte eine junge Frau an der Tür geklingelt. Diese hatte erzählt, dass sie einen weißen Chihuahua gefunden hatte und gefragt, wem dieser Hund gehört. Da der arglose Rentner die Tür aufgemacht hatte, war er kurz darauf überrumpelt worden. Die Frau und 2 weitere Personen waren in die Wohnung eingedrungen und hatten ihm den Mund zugehalten. Dann war auch Elisabeth S. von den Tätern überwältigt und mit Panzerband an Armen und Beinen ans Bett gefesselt worden. Ein 3 Mann hatte die Täter später unterstützt. Immer wieder schlugen sie der 87-Jährigen auf den Kopf. „Ich dachte, ich werde sterben. Es ist das Schlimmste, was ich je erlebt habe!“, erzählte die Frau nach der Tat schockiert.

Täter fliehen mit Bargeld

Auch Leuthold L. wurde an einen Stuhl gefesselt und bedroht. Einer der Männer hatte ein Messer und drohte:

„Ich mach dich kalt!“ Schließlich zeigten die verängstigte Rentner, wo sich ihre Geldkassette befunden hat. Die Täter nahmen die Geldkassette mit. Doch zuvor durchsuchen und verwüsten sie in aller Seelenruhe die gesamte Wohnung. „Das alles hat vielleicht fünf bis zehn Minuten gedauert, dann waren sie weg“, gibt der Rentner bei der Polizei zu Protokoll. Nach einuger Zeit war es dem Renter gelungen das Tape durchzubeissen und sich zu befreien. Per Telefon informierte er die Polizei. Beide Rentner mussten danach untersucht werden und hatten sich leichte Verletzungen zugezogen. Doch das Paar hat sein gesamte Urlaubsgeld verloren. Insgesamt 5.000 Euro sind futsch.

Offenbar war das Paar zuvor ausspioniert worden. Eine Frau hatte angeboten ihre Fenster zu putzen. Gemeinsam mit einem unbekannten Mann hatte diese sich die Wohnung angesehen. Doch zum Putzen waren sie dann nie gekommen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Raubüberfalls.