SEK-Kommandos stürmen 6 Wohnungen im Morgengrauen – 3 Drogendealer bei Razzia in Hamburg festgenommen

In den frühen Morgenstunden hat die Polizei unter Einsatz von SEK-Kommandos mehrere Objekte in Hamburg gestürmt. Bei der Razzia wurden Autos, Bargeld und Waffen sichergestellt. Außerdem konnten die Beamten drei mit Haftbefehl gesuchte Drogendealer festnehmen.

Große Razzia des LKA in Hamburg – Mehrere Drogendealer festgenommen

Razzia in den frühen Morgenstunden! Zahlreiche Beamte unter Federführung des LKA für organisierte Kriminalität hatten gemeinsam mit Spezialkräften des SEK und des BFE am Dienstag insgesamt sechs verschiedene Objekte in Hamburg gestürmt. Diese großangelegte Razzia sollte der Festnahme von mehreren gesuchten Personen dienen. Bei der Aktion stellte die Polizei zudem auch umfangreiches Beweismaterial sicher. Genau um 6.00 Uhr startete die koordinierte Razzia, bei der die Polizei 3 Männer festnehmen konnte, die gemeinsam mit Drogen und Betäubungsmittel in nicht unerheblichen Umfang gehandlet haben sollen. Bei den festgenommen Männern soll es sich um eine 26-jährigen Türken, einen 27-jährigen Deutsch-Türken und einen 26-jährigen Deutsch-Serben handeln.

Polizei kann zahlreiche Beweiosmittel sicherstellen

Den Männern wird vorgeworfen zwischen April und Juni des Vorjahres mit mindestens 144 Kilo Marihuana gehandelt zu haben. Die durchsuchten Wohnungen hatten sich in Altena, Langenhorn, Winterhude und Bönnigstedt befunden. Alle Männer waren per Haftbefehl gesucht worden und konnten bei der Aktion in Gewahrsam genommen werden. Außerdem war es den Beamten gelungen Beweismittel sicherzustellen. Dazu gehören mehrere Autos und scharfe Schusswaffen, Bargeld, Festplatten von Computern und andere elektronische Geräte. Die Ermittlung der Polizei in diesem Fall laufen weiter. Die festgenommenen Männer befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.