Selbstmord-Drama um Anne Wünsche! Sie spricht über dunkles Kapitel ihrer Vergangenheit

Nicht immer verlief alles im Leben von Influencerin Anne Wünsche (29) wie geplant. Die 29-JährigeMutter zweier Kinder hat in ihrem Leben auch schon eine Menge dunkle Stunden erlebt. Aktuell erntet sie als erfolgreiche Influencerin und Unternehmerin die Früchte ihrer harten Arbeit. Doch nun schockt Anne ihre Fans mit einem brisanten Geständnis. Denn in der Vergangenheit spielte das Reality-Sternchen offenbar sogar mit den Gedanken sich das Leben zu nehmen.

Anne Wünsche: Leben im Fokus der Öffentlichkeit nicht immer einfach

Bekannt und berühmt zu sein bringt nicht immer nur Vorteile mit sich. Diese Erfahrung musste auch Influencerin Anne Wünsche bereits machen. Schon häufig stand Anne im Zentrum verschiedener Shitstorms und wurde in den sozialen Medien gemobbt. Kein Wunder also, dass die junge Frau auch mit übelsten Beleidigungen konfrontiert worden ist. „Ich hoffe, du stirbst bald“, „Schlampe“ oder „du widerliches Drecksstück“, seien nur einige der Beispiele von Kommentaren, mit denen sich Wünsche hin und wieder auseinandersetzen muss. „Ich habe wirklich in den letzten Jahren sehr viel lernen müssen und mir ein dickes Fell wachsen lassen müssen“, gesteht Anne, um dann aber gleich hinzuzufügen: „Doch manchmal ist das Fell nicht dick genug.“ Aus diesem Grund arbeitet Wünsche auch weiter daran, sich nicht von fiesen Kommentaren aus der Ruhe bringen zu lassen. „Ich muss weiter lernen, mich zu stärken und das ist ein langer Prozess“, gibt Wünsche offen zu. Zur Zeit befinde sie sich

in dieser Hinsicht auf einem „guten Weg“.

Anne Wünsche leidet unter dem Mobbing

Trotzdem ist die ganze Sache für sie nicht immer einfach. Denn in der Vergangenheit hatte der jungen Frau das öffentliche Mobbing zum Teil sehr schwer zugesetzt. Sogar Selbstmord-Gedanken soll Anne während ihrer Karriere schon gehabt haben, weil sie mit dem Hass der Menschen einfach nicht klargekommen ist. „Ich denke gerade an diesen Tag zurück, wo ich mir das Leben nehmen wollte, als ich auf der Autobahnbrücke stand, ich nach unten geschaut habe, wann der richtige Moment ist, um zu springen“, gesteht die Zweifach-Mama. „Es sollte kein ‚Fehlsprung‘ werden. Ich wollte zu 100 % mein Leben beenden. Das war mein Ziel“, gibt Wünsche offen zu. In der damaligen Zeit hatte Wünsche offenbar auch mit fehlendem Rückhalt aus ihrem nächsten Umfeld zu kämpfen. Da seien schon einmal Sprüche gefallen wie „Du bist nichts und du wirst nie etwas sein“. Fast hätte sich Anne nach eigenen Aussagen so beinahe in den Selbstmord treiben gelassen. Dieselben Personen soll ihr später dann sogar gesagt haben: „Du wärst eh nie gesprungen. Du bist halt einfach nichts. Nicht mal das schaffst du!“ Heute jedoch ist sich Anne sicher: „Nicht man selbst ist das Problem, sondern die anderen haben ein Problem und wollen dich einfach nur runterziehen.“

Anne Wünsche hat mit ihrer schweren Vergangenheit abgeschlossen

Seit diesem unglaublichen Vorfall hat sich der ehemalige „Berlin – Tag und Nacht“-Star aber auch ein dickeres Fell zugelegt. Und gibt nun Menschen in ähnlicher Situation einen wertvollen Ratschlag, um ihre aktuelle Situation zu verbessern: „Schließe mit der Vergangenheit ab! Viele tragen eine riesigen und schweren Rucksack. Schließe ab, lerne zu verzeihen und schaue nach vorne!“ Stattdessen müsse man mehr auf die Zukunft schauen statt mit der Vergangenheit zu hadern. „Du kannst dich nicht jeden Tag selbst bemitleiden und damit deine Zukunft noch zerstören. Immer den Fokus auf die Lösung, nicht auf das Problem“, rät Anne Wünsche aus eigener Erfahrung. Mit der Veröffentlichung dieses dunklen Kapitels aus ihrer Vergangenheit hat Anne Wünsche nun einen weiteren mutigen Schritt gemacht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.