So stark steigen die Infektionszahlen mit Corona – Diese Kreise und Städte knacken sogar die Inzidenzzahl 100

Überall in Deutschland ist das ansteckende Coronavirus offenbar auf dem Vormarsch. Kurz nach dem Beginn der Pandemie hatte die Politik gemeinsam mit Medizinern die Entscheidung getroffen, Gebiete als Risikogebiete einzustufen, wenn der Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in 7 Tagen überschritten wird. Die derzeitige Lage ist allerdings derartig kritisch, dass viele Gebiete nun sogar den doppelten Wert von 100 überschreiten. Ist ein weiteres Wachstum der Infektionszahlen überhaupt noch zu verhindern?

Politiker und Mediziner besorgt! Inzidenzwerte auf Rekordhöhe

Die aktuelle Lage rund um das hochgefährliche Coronavirus macht den Politikern und den Medizinern Kopfzerbrechen. Denn mittlerweile wird der Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von 7 Tagen an vielen Orten überschritten. Mittlerweile sind sogar Werte über 100 keine Seltenheit mehr, sondern zeigen offensichtlich, wie ansteckend das Coronavirus ist und wie schnell es sich verbreiten kann, wenn keine strikten Maßnahmen zur Eindämmung getroffen werden. Die am Sonntagmorgen vom renommierten Robert-Koch-Institut übermittelten Daten zeichnen ein dramatisches Bild ab. Denn in immer mehr Gebiten werden extreme Infektionswerte gemessen. Durch den drastischen Anstieg der Fallzahlen dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sich diese Zahlen auch auf die Belegung von Intensivbetten in den Krankenhäusern und in der Anzahl der täglichen Todesopfer bemerkbar machen.

Zahlreiche Städte und Kreise überschreiten gar Inzidenzwert 100

Jeden Tag gehen die Infektionszahlen weiter nach oben. Scheinbar lässt sich das Virus nur sehr schwer eindämmen. Im Augenblick liegt der Bezirk Neukölln in Berlin an der Spitze der Gegenden mit der höchsten Inzidenzzahl. Dort wurde am Sonntagmorgen vom RKI ein Wert von 161,6 gemeldet. In der Haupstadt liegen zudem die Bezirke

Mitte (137,5) und auch Friedrichshain-Kreuzberg (112,0) deutlich über dem zulässigen Grenzwert von 50. Auch Niedersachsen ist eines der Bundesländer mit hohen Infektionszahlen. Dort ist die Lage vor allem in der Stadt Delmenhorst (138,0) und den Landkreise Cloppenburg (110,1) und Northeim (105,8) kritisch. Weitere Infektionsherde befinden sich in Nordrhein-Westfalen. Dort machen die Städte Herne (111,2), Solingen (109,9) und Wuppertal (103,1) den örtlichen Behörden besondere Sorgen. Im Bundesland Hessen sind die Städte Offenbach (115,1), Kassel (106,9) und Frankfurt (101,0) Infektionsherde mit hohen Ansteckungszahlen. In Bayern geben die Infektionszahlen im Berchtesgadener Land (149,2), in Mühldorf am Inn (107,9) und in Weiden in der Oberpfalz (105,3) zu denken. Im Südwesten Deutschlands überschreitet der Eifelkreis Bitburg-Prüm (124,2) in Rheinland-Pfalz und der Landkreis St. Wendel (149,4) im Saarland die Grenzwerte. Bleibt zu hoffen, dass die Behörden die Infektionsherde mit geeigneten Maßnahmen eindämmen können.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.