Spektakulärer Bankeinbruch! Täter steuern Bagger in Bankfiliale

Große Pläne hatten offenbar unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag. Diese haben offenbar den Nachtbriefkasten einer Sparkassen-Filiale in Lathen im Emsland entwendet. Dazu steuerten die Täter einen schweren Radlader in die Wand der Bankfiliale. Wie es scheint war die ganze Mühe jedoch umsonst. Erste Erkenntnissen zeigen, dass die Täter offenbar bei ihrem Coup keine Beute gemacht haben.

Täter begehen Bankeinbruch auf die brachiale Art

Einen großen Coup hatten anscheinend mehrere bisher unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag im Emsland geplant. Mit einem Bagger hatten die Täter geplant durch eine der Wände ins Gebäude der Sparkasse in Lathen einzudringen. Das schwere Fahrzeug für ihre Tat hatten die Täter wie es scheint an einer Baustelle gestohlen. Am frühen Freitagmorgen hatten die Täter dann die Wand der Sparkassenfiliale gerammt und den Nachtbriefkasten der Bank aus der Wand gezogen. Dieser war jedoch mit einem Alarmsystem ausgerüstet, so dass die Polizei Wind von den Vorgängen in der Bank bekommen hatte und daraufhin mehrere Streifenwagen zum Tatort schickte.

Tätern gelingt die Flucht – Sie haben scheinbar keine Beute gemacht

Nach ersten Ergebnissen der polizeilichen Ermittlungen haben die Täter vermutlich keine Beute gemacht. Anscheinend hatten die Täter aber vermutet, dass sie bei ihrer Aktion den Alarm ausgelöst hatten. Bevor die Polizei am Tatort eingetroffen war, hatten die Täter den gesamten Innenraum des Baggers mit Feuerlöschschaum ausgesprüht, um ihre Spuren zu verwischen. Anschließend seien die Täter vom Tatort geflüchtet. Wie hoch der entstandene Sachschaden am Bankgebäude ist, wurde bisher noch nicht gemeldet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.