Spezialkommando befreit verschleppte Frau – Opfer offenbar gegen den eigenen Willen in Wohnung festgehalten

Am Donnerstag ist es in der Hansestadt Warburg zu einem großen Polizeieinsatz gekommen. Dabei wurde offenbar mit Hilfe einer Spezialeinheit eine 22-jährige Frau aus einer Wohnung befreit, die dort gegen ihren Willen festgehalten worden war.

Spezialeinheit stürmt Wohnung in Warburg

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei stammt die befreite Frau aus Norddeutschland und soll offenbar in einem Auto von Mitgliedern ihrer Familie zu Verwandten nach Warburg gebracht worden sein. Hintergrund ist offensichtlich ein Problem in der Familie, die nicht mit der Beziehung der Frau zu einem Mann einverstanden gewesen sein soll. Die junge Frau stammt offenbar aus einer jesidischen Großfamilie. Wegen der Verdachtslage mussten die Beamten davon ausgehen, dass die Frau in der betreffenden Wohnung gegen ihren Willen festgehalten wurde.

Polizei befreit junge Frau erfolgreich

Aus diesem Grund starteten die Beamten einen Einsatz zur Befreiung der Frau, der am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr seinen Anfang genommen hatte. Bei der Aktion waren nicht nur Polizeikräfte der Polizeibehörde Höxter, sondern auch die angeforderten Spezialkräfte zum Einsatz gekommen. Die geschulten Spezialkräfte fanden die Frau, die unmittelbar nach dem Einsatz zu einer medizinischen Untersuchung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurde. Bei dem Einsatz der Spezialkräfte kam es offenbar zu keinen größeren Problemen. Glücklicherweise wurde auch niemand bei dem Zugriff der Beamten verletzt. Sämtlichen im Haus angetroffenen Familienmitglieder wurden zur Aufnahme ihrer Aussagen auf die Polizeiwache gebracht. Offenbar wollen die Beamten nun die genauen Hintergründe dieses Familiendrams aufklären.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.