Streit zwischen William und Harry eskaliert! Nicht mal zu Ehren ihrer Mutter begraben die beiden ihr Kriegsbeil

Das Verhältnis zwischen den Prinzen Harry und William ist bereits seit längere Zeit kompliziert. Immer wieder brechen die Streitigkeiten zwischen den beiden Brüdern aus. Und nun scheint nicht mal das Andenken an ihre viel zu früh verstorbene Mutter die beiden Prinzen einen zu können. Dies zeigt sich nun bei der Verleihung der „Diana Awards“. Beide Brüder werden die Veranstaltung nun offenbar getrennt abhalten.

Prinz Harry und William selbst beim „Diana Award“ getrennt

Zu Lebzeiten hatte sich Prinzessin Diana immer wieder für humanitäre Zwecke eingesetzt. Anlässlich ihres 20. Todestages wurde im 2017 der „Diana Award“ ins Leben gerufen. Damals hatten Prinz William und Prinz Harry die Preisverleihung noch gemeinsam Seite an Seite vorgenommen. Doch seitdem ist zwischen den beiden Brüdern viel vorgefallen. Nur ein Jahr später hatte Prinz Harry seine aktuelle Ehefrau Meghan Markle geheiratet. Dadurch kam es dann noch zu mehr Zwist zwischen den beiden Brüdern. Wie es scheint, ist es mit dem brüderliche Frieden ein für alle Mal vorbei. Dies zeigt sich nun auch bei der Preisverleihung, die eigentlich ein Andenken an die Mutter der Prinzen sein sollte. Diana würde sich sicherlich im Grab umdrehen, wenn sie sehen würde, wie tief der Streit zwischen den beiden Brüdern mittlerweile reicht. Nun wollen die beiden offenbar nicht einmal mehr gemeinsam den „Diana Award“ verleihen. Dieser sollte in diesem Jahr eigentlich in einer gemeinsamen Konferenz verliehen werden. Im Vorfeld hatte Prinz William im Kensington Palast Anwärter auf den Diana-Awards persönlich getroffen, während sich Prinz Harry mit anderen Kandidaten lediglich über Video-Chat aus seiner Wahlheimat Kalifornien kurzgeschlossen hatte. Nicht einmal für ihre Mutter scheinen sich die beiden also zusammenzureißen.

Preisverleihung wird am 9. Dezember stattfinden

Die eigentlich Verleihung der Awards wird am 9. Dezember im Althorp House von Dianas Bruder Earl Spencer stattfinden. Und die dürfte von den brüderlichen Dramen verschont bleiben. Denn die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury bestimmt, die aus verschiedenen Ländern wie dem Vereinigten Königreich, Taiwan, Kolumbien, Deutschland, Indien, Indonesien, Saudi-Arabien und den USA stammen. Während Prinz William bei der Verleihung anwesend sein wird, bleibt Prinz Harry offenbar wieder in Amerika. Zu dem Event äußert sich nun Tessy Ojo, die Geschäftsführerin des „Diana Awards“: „Ihr Mitgefühl, ihre Entschlossenheit und ihr Wille, heute und in den kommenden Jahren positive Veränderungen herbeizuführen, sind immens. Sie könnten keine passendere Hommage und kein bleibenderes Vermächtnis für Diana, Prinzessin von Wales, und ihren Glauben daran sein, dass junge Menschen die Macht haben, die Welt zu verändern“, lobt die Geschäftsführerin den Einsatz der beliebten Prinzessin zu Lebzeiten. Doch am wichtigsten wäre es der verstorbenen Prinzessin sicherlich, wenn sich ihre Söhne Prinz William & Prinz Harry endlich wieder vertragen würden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.