„Supertalent“-Jurorin Chantal Janzen von Mörder gestalkt! Sie entkam nur knapp

Monate der Angst liegen hinter der bekannten Jurorin der RTL-Sendung „Das Supertalent“ Chantal Janzen (42). Denn die Jurorin wurde scheinbar über mehrere Monate von einem Stalker verfolgt. Wie gefährlich die Lage für die gebürtige Niederländerin wirklich war, zeigt sich nun in vollem Ausmaß, Denn ihr Stalker hat nun sogar einen Menschen umgebracht und wurde deshalb von der Polizei verhaftet.

„Supertalent“-Jurorin von irrem Stalker verfolgt

In den Niederlanden ist Chantal Janzen bereits ein bekannter Superstar. Die Menschen in Deutshcland lernen Chantal hingegen nun als Jurorin der RTL-Show „Das Supertalent“ richtig kennen. Dort sieht man die 42-jährige Blondine meist mit einem Lächeln auf den Lippen am Jury-Pult sitzen. In der Jury ist Chantal außerdem für ihre offene und sympathische Art bekannt. Keiner jedoch wusste, welchen Alptraum die Mutter von zwei Kindern über mehrere Monate in der Vergangenheit bereits durchleben musste. Denn ein Stalker hatte der attraktiven Niederländerin das Leben zur Hölle gemacht. Zum Glück ist diese schlimme Zeit für Chantal vorbei, denn der Fall ihres Stalkers nahm ein schlimmes Ende. Dieser hatte nämlich sogar einen anderen Menschen umgebracht. Im Interview mit RTL erinnert sich Chantal nun an diese schlimme Zeit. „Du hast Angst, auf die Straße zu gehen, nach draußen zu gehen oder ins Studio zu gehen, da hat er auch gestanden“, erinnert sich Janzen an die traumatische Situation.

Gefährlicher Stalker belästigte Chantal Janzen über Monate

Immer wieder war der 25-jährige Stalker vor ihrem Haus oder an ihrem Arbeitsplatz aufgetaucht. Zudem hatte er einen anderen Menschen angegriffen, um auf dessen Roller zum Haus der Moderatorin und Schauspielerin zu fahren. Schon mehrmals habe der Mann wegen Gewaltdelikten im Gefängnis gesessen. Damals sei für Janzen die einzige Möglichkeit ihrem Stalker zu entkommen, eine mögliche Tätigkeit im Ausland gewesen. „Ich sagte, nein, ich möchte zu Hause sein bei meinem Mann und meinem Kind bleiben“, hatte Janzen damals auf diese Option verzichtet. Letztendlich löste sich ihr Problem auf grausame Weise. Denn ihr Stalker hatte tatsächlich einen anderen Menschen umgebracht und wurde deshalb von der Polizei verhaftet. Die Moderatorin hatte sich gerade in einem Münchner Hotel aufgehalten, als sie von der Polizei über den Vorfall informiert wurde. „Ich habe davor nie realisiert, wie gefährlich die Situation war, wie gefährlich dieser Mann war“, gibt Janzen rückblickend zu. Nach der Festnahme des Mannes hatte Janzen dann eine Therapie gemacht, um wieder mit einem Gefühl der Sicherheit leben zu können. „Das ist die andere Seite vom schönen Glamour-Leben“, weiß die 42-Jährige. Zun Glück käme es aber auch bei Promis nur in extreme seltenen Fälle zu einem Stalking von diesem Ausmaß. Zur Zeit sieht man die hübsche Niederländerin als Jurorin bei „Das Supertalent“ auf RTL, wo m Samstag (23. Oktober) die vierte Folge gegen 20.15 Uhr bei RTL ausgestrahlt wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.