Bluedio H+ Turbine Test: Bluetooth-Kopfhörer mit FM-Radio und SD-Slot

2
6
Score
Kaufen

Die Bluedio H+ Turbine Bluetooth Kopfhörer sind besonders günstig und besitzen ein integriertes FM-Radio und einen eigenen SD-Karten Schacht.

Vorweg schauen wir uns kurz die Spezifikationen der H+ Turbine an. Die Kopfhörer sind kabellos und werden per Bluetooth verbunden. Aber nicht nur das, denn auf dem Papier haben die Kopfhörer noch viel mehr zu bieten. So heißt es Bluetooth 4.1 (2,4GHz-2,48GHz), 57mm Driver und Frequenzbereich 20~20KHz. Die H+ Turbine ist bereits das Nachfolgemodell der „normalen“ Turbine Kopfhörer und besitzen zusätzlich einen mikroSD-Kartenslot. Als weiteres Feature gibt es FM-Radio direkt an Bord. Die Kopfhörer nicht offiziell in Deutschland zu kaufen und man muss sich an einen Import-Händler seines Vertrauens wenden.

Ich bedanke mich bei Gearbest, die mir die Bluedio H+ Turbine zum Test zur Verfügung gestellt haben.

 

Verpackung und Inhalt

Die Verpackung ist ein brauner naturfarbener Karton. Auf der Vorderseite sind in silber abgesetzt die Kopfhörer dargestellt. An der Seite und auf der Rückseite befinden sich die wichtigsten Angaben & Features der Kopfhörer.

Zum Zubehör gehört ein 3,5mm Klinkenkabel, ein Mikro-USB-Kabel zum Aufladen der Kopfhörer und für die Übertragung von Daten auf die SD-Karte, so fern eine eingelegt ist. Dazu eine Anleitung, die erfreulicherweise diesmal nicht nur auf chinesisch ist, sondern auch mal international inkl. deutsch ist. Die Übersetzung lässt zwar hier und da etwas zu Wünschen übrig aber immerhin.

IMG_2453 IMG_2452

 

Material und Design

Die Bluedio Turbine H+ wirken auf dem ersten Blick nicht sehr hochwertig. Das Design trifft meinen Geschmack ebenfalls nicht. Sehen mir einfach zu spacig oder klobig aus. Alles in allem wurde überwiegend nur Kunststoff verarbeitet. Das fällt besonders bei den Designakzenten in Silber auf. Die sehen einfach nur billig aus. Hier hätte man lieber bei schwarzen Kunststoff bleiben sollen. Man möchte hier wohl ein wenig Wertigkeit vorgaukeln. Das bestätigt auch das Gefühl beim Anfassen und das sehr leichte Gewicht von 245Gramm. Grundwerkstoffe scheinen hier nur Kunststoff und Schaumstoff gewesen zu sein.

IMG_2456

 

Tragekomfort

Die Kopfhörer sind extrem starr und lassen sich überhaupt nicht drehen oder große verbiegen. Schwer abzuschätzen ob diese eine lange Lebensdauer haben werden. Lediglich der Bügel kann in der Höhe verstellt werden. Bei den Farben hat man die Auswahl zwischen schwarz, rot, weiß oder blau.

Die Kopfhörer üben nur einen leichten Druck aus und können schnell vom Kopf rutschen, wenn man sich ruckartig bewegt. Die Hörmuscheln sind aus Kunstleder und fühlen sich sehr geschmeidig an. Da gibt es nichts zu meckern. Das Ohr wird nicht vollständig überdeckt aber es reicht, um von Nebengeräusche einigermaßen abgeschirmt zu sein.

IMG_2474 IMG_2476

 

Funktionen und Features

Hier kann das Bluedio H+ Turbine seinen Stärken ausspielen. An der Seite befinden sich die Funktionstasten und der mikroSD-Kartenslot. Einmal eine Powertaste zum Einschalten, eine Mode- und Scan-Taste und ein Drehschalter für lauter & leiser bzw. Titel vor- und zurückspringen. Der Drehschalter kann gleichzeitig noch eingedrückt werden und dient als Schalter zum Umschalten auf die SD-Karte oder dem FM-Radio. Auf der anderen Seite noch ein Eingang für den 3,5mm Klinkenstecker.

Gleichzeitig liefern die H+ Turbine 40Std. Wiedergabezeit und 27 Tage Standby, was recht ordentlich ist.

Wirklich ein nettes Feature ist das Einsetzen einer microSD-Karte. Dies funktionierte in meinem Test einwandfrei und man wechselt die Lieder über den Drehschalter. Welches Lied als nächstes kommt o.ä. erkennt man natürlich nicht. Das FM-Radio funktionierte auch gut aber man muss vor dem Sender umschalten immer erst einen Scan der Sender laufen lassen, etwas nervig aber funktionierte trotzdem aber ich denke das ist dann doch komfortabler per Smartphone zu steuern. Beim Verbinden per Bluetooth oder ausschalten bekommt man das zusätzlich über eine Frauenstimme in Englisch direkt über die Kopfhörer mitgeteilt.

 

Technische Daten:

  • Bluetooth Version 4.1
  • Gehäusematerial Kunststoff
  • Gewicht 245 gramm
  • Lieferumfang 1x Headset, 1x USB Kabel, 1x 3,5mm Klinkenstecker, 1x Anleitung
  • Frequenzbereich 20~20KHz
  • mikroSD-Kartenslot bis max. 32GB
  • FM-Radio integriert
  • Wiedergabezeit 40 Stunden
  • Standby-Zeit 27 Tage

Geschummelt: Kein Bluetooth 4.0+ sondern nur 3.0

Leider musste ich in meinem Test feststellen, dass bei der Bluetooth Angabe geschummelt wurde, denn vom dem verbauten BT-Modul des Chiphersteller iSSC gibt es laut deren Seite gar kein Bluetooth 4.0+ Chip, sondern nur 3.0+. Das bestätigt mir auch die Bluescan-App, denn die sucht nur nach 4.0+ Geräten und kann die Bluedio defintiv nicht finden aber meine anderen Geräte in der Umgebung mit echten BT 4.0+. Das natürlich schon etwas frech. Leider machen gerade einigen Hersteller in China immer wieder Falschaussagen zu den Spezifikationen. Nun gut auch mit BT 3.0+ können die Kopfhörer natürlich genutzt werden.

Screenshot_2015-08-18-12-38-03

 

Der Klang

Nun aber wie immer zum Wichtigsten – Wie ist der Klang und taugen sie was? Also mich hauen sie echt überhaupt nicht aus den Socken. Die Kopfhörer klingen einfach zu blechern und basslastig. Sie sind absolut unausgewogen und man muss sehr stark per eingebauten Smartphone-Equalizer gegensteuern, um ein angemessenes Klangerlebnis zu erhalten. Das funktioniert natürlich nur, wenn man mit dem Smartphone verbunden ist, bei der SD-Karten- oder FM-Radio-Funktion ist man dann natürlich aufgeschmissen. Laut Anleitung gibt es auf der Internetseite von Bluedio eine eigenen App, worüber man die EQ-Einstellungen der Kopfhörer noch optimieren kann aber ich konnte diese leider nirgends auf der Seite mehr finden? Also klanglich für mich doch nur ausreichend.

 

Fazit und Kaufempfehlung

Ok die Bluedio H+ Turbine kosten nur umgerechnet ca. 24 Euro und besitzt neben dem mikroSD-Kartenslot und dem FM-Radio zwei nette Features aber klanglich konnte sie mich nicht überzeugen. Es fehlte mir einfach die Dynamik und sind zu basslastig gewesen. Ebenfalls negativ das Schummeln bei der Bluetooth-Verbindung. Dem einen oder anderen könnten sie aber auf Grund der Features trotzdem gut gefallen.

Bluedio H+ Turbine Test: Bluetooth-Kopfhörer mit FM-Radio und SD-Slot 28
Bluedio H+ Turbine Kopfhörer
Design5
Qualität5
Ton/Klang6
Zubehör8
Preis-Leistung6
Positiv
microSD-Kartenslot
FM-Radio integriert
Günstig
Negativ
Billige Verarbeitung
Starr
Falsche Angabe Bluetooth
6
Score
Kaufen

Kommentar schreiben

2 Kommentare auf "Bluedio H+ Turbine Test: Bluetooth-Kopfhörer mit FM-Radio und SD-Slot"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Marius
Gast
Marius

Hallo,

ich habe mir die beschriebenen Kopfhören zugelegt und musste gestern feststellen,
dass sie sich nicht mit meinem Ipad Air und Iphone 5 per bluetooth verbinden lassen! 🙁

Können Sie mir hier weiterhelfen?

viele Grüße
Marius