Teufel Rockster Go – Der kleine Bruder des Cross im Test

Der neue Teufel Rockster Go ist ein 2 Wege Bluetooth Lautsprecher in einer sehr kompakten Form und sieht optisch auch sehr wie die große Variante, der Rockster Cross aus.

Der Rockster Go ist ein Bluetooth Lautsprecher mit Trageschlaufe, stoßfest und spritzwassergeschützt und einfach ein absolutes Klangwunder für die kompakte Größe. Der Rockster Go wurde uns von Teufel direkt zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.

Lieferumfang

Der Teufel Rockster Go kommt in der Teufel-typischen Verpackung, schwarz-rot. On Top ist das Modell abgebildet, an den Seiten das Teufe Logo auf der Rückseite die technischen Daten. Im Lieferumfang haben wir eine Anleitung, eine Trageschlaufe, sowie ein Mikro-USB Kabel zum Laden.

Design und Verarbeitung

Den Rockster Go gibt es nur in schwarz. Man merkt auch hier wie schon beim Cross, dass das Gehäuse sehr gut für Outdoor ausgelegt ist. Das Design gefällt, es ist schlicht, mit schwarzem Teufel Logo auf der Membran. An der Seite haben wir nochmal das Teufel Logo auf Stoff. Dazu kommt, dass fast die komplette Front mit Stoff überzogen ist. Das Gehäuse selbst ist aus flexiblem Kunststoff, welcher stoßfest ist. Die Öse an der Seite ist für die Trageschlaufe, welche im Lieferumfang enthalten ist.

Auch auf der Rückseite prangt wieder das Teufel Logo. Die Bedienelemente sind wie beim Cross gummiert, und wasserfest nach IPX7 (geschützt gegen die Wirkungen beim zeitweiligen Untertauchen in Wasser). Wir haben hier auf der Oberseite zum einen die typischen Steuerungstasten wie Play, Pause, laut und leise, aber auch den Sprachassistenten der sowohl Siri als auch Alexa unterstützt. Dann haben wir noch am oberen Rand der Rückseite die Bedientasten wie die Powertaste, den Bluetooth Modus und den Akkustatus.

Die Anschlüsse beim Go sind minimalistisch. Hier haben wir lediglich einen Aux-In Eingang und einen Mikro-USB Anschluss für die Ladefunktion. Auf der Unterseite befindet sich dazu noch ein Stativgewinde (für alle gängigen Kamerastative geeignet).

Verbindung und weitere Funktionen

Wie man es kennt, kann über die Bedienelemente auf der Oberseite kann die Musik lauter-/leiser gestellt, werden man kann Starten und pausieren oder man kann einen Sprachassistenten hinzuschalten. Auf der Rückseite haben wir zum einen den Powerbutton, sobald der Speaker angeschaltet wurde, leuchtet der Rand rot. Links daneben finden sich 4 Dioden, welche den Akkustand anzeigen. In dem man kurz auf den Powerknopf drückt leuchten die Dioden entsprechend der Restakkuleistung. Dabei stehen die 4 Dioden jeweils für 25% Akkuleistung.

 

 

Der Bluetooth Modus lässt uns natürlich unser Smartphone, Tablet, oder Sonstiges BT-fähiges Gerät mit der Rockster Go verbinden. Relativ einfach, wie es jeder kennt, Paring Button drücken, im Bluetooth Menü auf dem Gerät die Rockster Go auswählen, und schon steht eine Verbindung. Was auch funktionieren soll, ich in meinem Test leider nicht ausprobieren konnte, sind die Kopplung 2er Rockster Go die dann synchron abspielen.

Auf der Oberseite haben wir neben den Standard-Bedienelementen noch ein Mikrofonsymbol. Dieses kann bei gekoppeltem Bluetooth Telefon genutzt werden, um Anrufe anzunehmen oder den jeweiligen Sprachassistenten zu aktivieren. Kurz nochmal zusammengefasst zu den technischen Daten. Der Rockster Cross beinhaltet ein 2-Wege System mit 2 Vollbereichstreibern und einem passivem Basstreiber. Letzterer ist für den Basspegel. Des Weiteren ist eine USB Soundcard integriert, zur Nutzung an Windows PCs oder Macs.

 

Der Klang

Beim Rockster Go war in etwa das gleiche Gefühl wie beim Rockster Cross. Was für ein fetter Klang. Nicht so laut und nicht so bass lastig wie beim Cross, wie auch bei der kleinen Box, aber dafür, dass sie so kompakt ist, Hola die Waldfee. Satter Klang, ein guter Bass, nicht übersteuert, und auch die Höhen sind gut abgestimmt.

Der Klang ist dank aptX einfach wunderbar klar. Egal wie man streamt, ist es ein hochwertiges Mp3, so ist der Klang in der Ausgabe ebenso Mit dem Rockster Go kann man locker einen 20m“ Raum ordentlich beschallen.

 

Akkulaufzeit

Kommen wir nun zu unserem wichtigsten Punkt, der Akkulaufzeit. Angegeben ist, dass der Akku bis zu 12 Std hält. In unserem Test musste der Speaker auf einem Grillabend herhalten und nach knapp 9 Stunden bei wirklich ordentlicher Lautstärke war noch 1 der 4 Dioden aktiv. Ich gehe mal davon aus, dass wir uns am Rande der 20 Prozent bewegt haben, was für uns als Resultat absolut gelungen ist. Das Aufladen auf Maximum aus dem letzten Zustand dauerte knappe 3,5 Stunden, was ich als relativ lang empfinde. Schade ist, dass hier keine Schnelladefunktion eingebaut wurde.

 

Fazit

Der Rockster Go war nun mein zweiter Bluetooth Speaker der Marke Teufel, den ich getestet habe, und ich muss sagen, wieder bin ich nicht enttäuscht worden. Trotz kompakter Größe ziemlich großer Klang. Und hier muss ich sagen, alles was ich an Speakern im gleichen Größenverhältnis getestet habe, geht im Vergleich zu der Rockster Go unter. Die Verarbeitung ist wie schon von Teufel gewohnt, sehr gut und hier gibt es nichts zu bemängeln. Die Handhabung des Speakers ist simpel und der Klang ist meiner Meinung nach hervorragend, und vor allem sehr ausgewogen für eine Bluetooth Box dieser Größe. Egal ob draußen oder zuhause, egal ob Grillabend oder einfach nur so, sie macht Spaß, ist kompakt und passt in jeden Rucksack. Wasserdicht und stoßfest sind natürlich auch 2 Eigenschaften, die das Ganze halt auch ideal für Partys oder den Strand machen. Schade ist hier, dass es keine Appunterstützung gibt. Direktansteuerung von Spotify wäre klasse gewesen. Preislich ist der Teufel Rockster Go mit 149,99 (derzeit für 129,99€ im Angebot) ebenfalls nicht ganz billig, aber manchmal kostet Spaß nun mal ein bisschen was. Und für das Geld erhält er einen verdammt guten Bluetooth Speaker.

 

* Dieser Beitrag erhält Partnerlinks. Wenn du darüber einen Artikel kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Der Preis ändert sich dadurch für dich nicht, du unterstützt uns aber dabei, die Arbeit an dieser Seite fortzusetzen.

 

Teufel Rockster Go – Der kleine Bruder des Cross im Test
Design9.5
Verarbeitung10
Klang9.6
Akkulaufzeit9.6
Preis-Leistung8.7
Positiv
perfekter Klang dank aptX
wasserdicht (ipx7)
gute Akkulaufzeit
Freisprechfunktion
Negativ
keine App
nicht ganz billig
lange Ladezeit
9.5
Score

Werbung

Kommentare
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.