Tod von Queen Elizabeth – Radikale Pläne von Prinz Charles, er zieht einen Schlussstrich!

Die mittlerweile 95-jährige Queen wird nicht mehr lang auf dem Thron der englischen Königsfamilie sitzen. Ihr designierter Nachfolger Prinz Charles hat bereits Pläne gemacht, wie es mit der britischen Monarchie weitergehen wird, wenn er den Thron besteigt. Schon jetzt sickert durch, dass Charles das Königshaus nach der Übernahme des Amtes deutlich verschlanken möchte, um den britischen Steuerzahler zu entlasten.

Prinz Charles will englisches Königshaus weiter verschlanken

Wie es scheint, war das Ausscheiden von Prinz Harry und Meghan Markle aus der Königsfamilie offenbar erst ein Anfang. Denn offenbar ist das Paar sowieso nur den geplanten Maßnahmen in der Zukunft zuvorgekommen. Denn wie mehrere britische Medien melden, soll der Prinz nach seiner Thronbesteigung planen, das britische Königshaus weiter zu verschlanken. Dies berichtet beispielsweise das bekannte „OK! Magazin“. Schließlich kostet die Königsfamilie den englischen Steuerzahler eine Menge Geld. Wann Charles jedoch seine Reformen umsetzen kann, hängt davon ab, wann Queen Elizabeth den Weg zum englischen Thron frei macht. Zuletzt hatte die Queen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt. Doch offenbar geht es ihr jetzt wieder besser. Allem Anschein nach wird Prinz Charles sich mit seinen Plänen also noch ein wenig gedulden müssen. Dieser will die Zahl der Mitglieder der königlichen Familie auf ein Minimum reduzieren.

Schweden als Vorbild? – Prinz Charles will Monarchie nach Queen-Tod verkleinern

Wie die Medien erfahren haben wollen, soll Charles nach dem Tod von Queen Elizabeth II. planen, die britische Königsfamilie auf einen „inneren Kern“ zu reduzieren. Dazu sollen neben Prinz Charles selbst auch dessen Ehefrau, Herzogin Camilla, sowie sein Sohn Prinz William und seine Frau Kate Middleton zählen. Auch die Kinder von William und Kate, Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis sollen weiter Teil der Royals bleiben. Wie es scheint, wird Charles dem Beispiel von König Carl Gustaf von Schweden folgen. Dieser hatte das schwedische Königshaus bereits vor einigen Monaten ebenfalls massiv reduziert. So haben nur 2 der sieben Enkelkinder des schwedischen Monarchen den Titel „Königliche Hoheit“ behalten. Bisher ist nicht bekannt ob Prinz Charles in der Königsfamilie nur plant die Titel zu entziehen oder ob lediglich die Zahlungen an diese Mitglieder der Familie eingestellt werden. Im englischen Königshaus tragen im Augenblick noch 23 Familienmitglieder den Titel „Royal Highness“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.