Tränenreicher Abschied: Karel Gotts Sarg ist in Prag aufgebahrt

Letzte Ehre für Schlagerstar

Wegbegleiter und Hunderttausende Fans nehmen Abschied von Schlager-Legende Karel Gott (1939-2019): in Prag haben die Trauerfeierlichkeiten für den verstorbenen Sänger begonnen.

Bis zu 300.000 Menschen werden heute in der tschechischen Hauptstadt erwartet, wo Gotts Sarg im Sophienpalais öffentlich aufgebahrt ist. Die Schlange der Trauernden zieht sich bereits kilometerlang, wie mehrere Medien berichten. Teile der Prager Innenstadt sind gesperrt.

Kilometerlange Schlangen

Anlässlich der Trauerfeier hat die Prager Stadtverwaltung zusätzliche Busse und Straßenbahnen eingesetzt. Hunderte Menschen waren bereits in der Nacht in Prag eingetroffen. Sie legten Blumen vor Gotts Haus nieder und stellten Kerzen zu Ehren des „Biene Maja“-Sängers auf. Auch aus Deutschland werden zahlreiche Fans erwartet.

Soldaten halten Ehrenwache am geschlossenen Sarg des Musikers, der mit weißen Blumen bedeckt ist. Im großen Saal des Sophienpalais klingen Gotts Balladen wieder; ein Schwarz-Weiß-Porträt des Pilsener Schlagersängers erinnert an sein warmes Lächeln. Viele Fans gehen in Tränen am Sarg vorbei und verbeugen sich.

Der Sophienpalais wird heute bis 22 Uhr geöffnet sein. Karel Gott verstarb an 1. Oktober im Alter von 80 Jahren an Leukämie.

(amr/spot)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.